Samtgemeinderat beschließt Neubau des Feuerwehrgebäudes in Wierstorf / 100 000 Euro Kosten

Intensive Diskussion um Gerätehaus

+
Neubau statt Sanierung: Der Samtgemeinderat will in Wierstorf ein neues Gerätehaus.

Repke. Nach einer intensiv geführten Diskussion hat sich der Samtgemeinderat am Dienstagabend bei drei Gegenstimmen gegen eine Sanierung des Wierstorfer Feuerwehrgerätehauses ausgesprochen.

Stattdessen soll auf einem noch zu erwerbenden Grundstück ein neues Gerätehaus gebaut werden. Unter der Voraussetzung der Gewährung eines Zuschusses durch die Gemeinde Obernholz und einer Eigenleistung durch die Feuerwehrkameraden sollen für die Maßnahme Mittel in Höhe von 100 000 Euro in den Haushalt – entweder in 2014 oder spätestens in 2015 – eingestellt werden.

Laut Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel besteht aufgrund der energetischen Situation Handlungsbedarf. Zudem fehle es an Sanitäreinrichtungen, es gebe keinen Anschluss ans Trinkwassernetz und auch die Abwasseraufbereitung sei unzureichend. Außerdem stehe die Neubeschaffung eines Fahrzeuges bevor, das nicht mehr in die alte Halle passen würde.

Ein Neubau würde etwa 100 000 Euro kosten.

Von Paul Gerlach

Mehr zum Thema lesen Sie am Donnerstag im E-Paper und in der Printausgabe des IK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare