Eine Schweigeminute zum Innehalten

Holocaust-Opfer: Hankensbütteler Gymnasiasten gegen das Vergessen

+
Das Ziel: gemeinsam gegen das Vergessen wirken.

Hankensbüttel – Eine bewegende Ansprache der Schülersprecher und Geschichtslehrer sowie eine Schweigeminute zum Innehalten.

Am Hankensbütteler Gymnasium wurde gestern der Holocaust-Opfer gedacht – ebenso wie später am Mahnmal.

Das Ziel: gemeinsam gegen das Vergessen wirken. pg

Mehr zu dem Thema lesen Sie heute (28.01.) in der gedruckten Ausgabe des IK sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare