Infos für zukünftige Fünftklässler

Hankensbüttel: Wiethornschule präsentiert sich auf digitalem Weg

Screenshot aus einem Video, der das Schulgebäude zeigt - mit dem darübergelegten Schriftzug „Eine Reise rund um die Wiethornschule ... komm mit!!“
+
Nah dran an den Schülern und der Region: Die Hankensbütteler Wiethornschule wählt beim digitalen Reinschnuppern, das sie zukünftigen Fünftklässlern ermöglicht, eine direkte, persönliche Ansprache und nutzt die technischen Möglichkeiten aus.
  • Paul Gerlach
    vonPaul Gerlach
    schließen

Hankensbüttel – In Corona-Zeiten gehen auch die Schulen ungewöhnliche, neue Wege: Das gilt etwa für die Hankensbütteler Wiethornschule, die sich den zukünftigen Fünftklässlern digital präsentiert. Das Schulleben wird mit großem Aufwand und Umfang abgebildet.

„Wir stellen uns dar und es kommt auch immer wieder etwas Neues nach“, sagt Schulleiterin Cornelia Betzinger. Mit einem Video, in dem das Außengelände und die Klassenzimmer sowie Gänge in der Schule gezeigt werden, hört es da natürlich nicht auf. Hinzu kommen Powerpoint-Präsentationen (Meinungen von Schülern zur Schule, eine kleine Reise rund um die Welt oder die Hunderter-Tafel aus dem Mathe-Unterricht) und Filme über die Lehrküche, selbsthergestellten Apfelsaft von der Streuobstwiese, rund um Chemie, Kunstwerke, ein Bio-Projekt oder auch den Werk- und Technikraum. Die Schüler fühlen sich an der Schule wohl, geht daraus hervor. „Die Lehrer geben sich viel Mühe, den Kindern etwas beizubringen oder auch zu helfen“, sagt einer von ihnen.

Videos zu einem Drohnenflug und der Fahrt nach England ergänzen noch den Überblick, den die Schule online gibt, erläutert Lehrerin Nele Matschek. Der Nutzer erfährt eine Menge über die Schule, die unterrichteten Fächer, die Schüler und das Lehrerkollegium, fügt Betzinger hinzu.

Alle diese Beiträge wurden mithilfe der Software Padlet zusammengefasst und digital zur Verfügung gestellt: Dabei handelt es sich um eine digitale Pinnwand, auf der Texte, Bilder, Videos, Links, Sprachaufnahmen, Bildschirmaufnahmen und Zeichnungen abgelegt werden können. Sie ermöglicht, daran gemeinsam zu arbeiten – also quasi ein virtuelles Klassenzimmer. „Das Erstellen hat Spaß gemacht“, freut sich Betzinger.

Die Zugangsdaten zu diesem Angebot verteilte die Wiethornschule dann per Brief an die Viertklässler an hiesigen Grundschulen: als Einladung – gemeinsam mit den Eltern und Erziehungsberechtigten – mal digital einen Blick in die Schule zu werfen. Deren Internetseite und die erwähnte Pinnwand werden regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Eine Schulbegehung ist nach vorheriger Anmeldung möglich, betont Betzinger. Im Sekretariat unter (05832) 6918 oder per E-Mail an wiethornschule@hshankensbuettel.de lassen sich Präsenztermine oder eine Videokonferenz vereinbaren. „Wir sind guten Mutes“, sagt die Schulleiterin – trotz der Herausforderungen im Schulalltag durch die Corona-Pandemie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare