Wechsel an Spitze im Kirchenvorstand

Hankensbüttel: Kirchengemeinde stellt sich neu auf

Dr. Heinrich Springhorn (v.l.), die neue Vorsitzende Marion Buchholz, ihr Vorgänger im Amt und jetziger Stellvertreter Andreas Weiss sowie Stephanie Hawellek, Neuzugang als Kirchenvorsteherin, vom Kirchenvorstand in Hankensbüttel stehen vor dem Eingang der St. Pankratiuskirche.
+
Einige Veränderungen in 2021 an der Spitze: Dr. Heinrich Springhorn (v.l.), die neue Vorsitzende Marion Buchholz, ihr Vorgänger im Amt und jetziger Stellvertreter Andreas Weiss sowie Stephanie Hawellek, Neuzugang als Kirchenvorsteherin, vom Kirchenvorstand in Hankensbüttel.
  • Paul Gerlach
    vonPaul Gerlach
    schließen

2021 ist noch recht jung, aber in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hankensbüttel werden derzeit schon einige Weichen gestellt - sowohl personell als auch organisatorisch.

  • Es gibt einen Ringtausch im Kirchenvorstand.
  • Mit Stephanie Hawellek hat die Gemeinde eine neue Kirchenvorsteherin.
  • Auch bei der Struktur und Organisation tut sich eine Menge.

Hankensbüttel - Mit Ruhe und Kraft sollen die nächsten Aufgaben in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Hankensbüttel angegangen werden: Das umfasst einen Ringtausch an der Spitze des Kirchenvorstandes, einen Neuzugang mit Stephanie Hawellek als Kirchenvorsteherin und strukturelle Veränderungen in der Gemeinde. Letztere sind teils personell bedingt und hängen etwa mit dem Ruhestand von Pastorin Monika Krösche und dem Wegfall der Isenhagener Pfarrstelle – beides zum 1. März – zusammen.

Kirchenvorstand

Neue Vorsitzende ist Marion Buchholz, an diesem Donnerstag wird sie ihre erste Vorstandssitzung leiten: Die bisherige Stellvertreterin von Andreas Weiss übernimmt dessen Amt. Buchholz’ Bedingung war gewesen, dass Weiss dafür ihr Stellvertreter wird. Genauso ist es auch gekommen. Weiss, der auf vielen Feldern sehr stark eingespannt ist, möchte etwas kürzer treten. „Es lief vorher gut“, betont Buchholz. Das Team bleibe ja bestehen – nur in umgekehrter Reihung an der Spitze. Es sei eine Tradition, zwei Nicht-Pastoren an der Vorstandsspitze zu haben, sagt Pastor Dr. Heinrich Springhorn. Man freue sich über Buchholz’ Bereitschaft, noch mehr Verantwortung zu übernehmen: „Sie hat eine ausgleichende, sachorientierte und zielführende Haltung.“ Pastor Jörn Kremeike übernimmt Dr. Springhorns Platz im Bauausschuss.

Gottesdienste

Die Struktur der gottesdienstlichen Versorgung an den Sonntagen bleibt im verbundenen Pfarramt Hankensbüttel-Sprakensehl unverändert.

Seniorenkreise

Die Seniorenkreise Isenhagen und Hankensbüttel werden zusammengelegt. Sie finden einmal im Monat statt und werden von den Pastoren Kremeike und Dr. Springhorn im Wechsel gestaltet.

Besuchsdienstkreis

Pastor Kremeike übernimmt die Leitung.

Gemeindefahrt

Die mehrtägige Fahrt wird von Pastor Dr. Springhorn nun als Verbundsangebot für Hankensbüttel und Sprakensehl fortgeführt.

Gemeindebrief

Künftig sind es sechs Ausgaben statt zehn pro Jahr. Die häufige Erscheinungsweise war ein Markenzeichen gewesen und einmalig in der Region. „Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen“, sagt Weiss. Das sei eine Umstellung für die Gemeinde.

Geburtstagsbesuche

Beide Hankensbütteler Pastoren besuchen ihre Gemeindeglieder zum 80. und zum 90. Geburtstag sowie danach jährlich.

Neuzugang als Kirchenvorsteherin

Mit Stephanie Hawellek hat die Kirchengemeinde Hankensbüttel eine neue Kirchenvorsteherin: Sie wird an diesem Sonntag ab 10 Uhr bei einem Gottesdienst in der St. Pankratiuskirche in Amt eingeführt. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und bin sehr gespannt“, sagt die Hankensbüttelerin.

Einmal war Hawellek bereits als Gast bei einer Sitzung des Kirchenvorstandes dabei gewesen, um hineinzuschnuppern. Nun soll es also losgehen und im Vorstand ist die Freude über die Unterstützung durch Hawellek groß. Sie tritt die Nachfolge von Christian Strakhof an, der in 2020 verstorben war.

Die Entscheidung, das neue Amt anzutreten, sei sehr schnell gefallen, sagt Hawellek. Daher habe sie nicht lange überlegen müssen und ihre Hilfe zugesagt. „Wir sind froh und dankbar, dass Stephanie Hawellek uns hilft und unterstützt. Das finde ich toll – gerade in diesen nicht so leichten Zeiten“, sagt der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende Andreas Weiss. Im Kirchenvorstand könne man sich auf vielen Feldern einbringen. Das sei auch je nach persönlicher Präferenz möglich, führte die neue Vorsitzende Marion Buchholz aus.

Hawellek kennt die handelnden Personen, ist gut vernetzt und ist – besonders wichtig für ihre neue Aufgabe – mit dem gottesdienstlichen Leben vertraut. Sie hat sich schon bisher in den Krabbelgruppen viel eingebracht und beispielsweise das Laterne gehen organisiert. Sie ist – wie ihre Vorsteher-Kollegin Britta-Gabriele Schöneweiß – im Posaunenchor aktiv. Hawellek war schon in jungen Jahren mit der Kirche verbunden: Sie hat damals beim Kirchenkreisjugendkonvent mitgemacht. Buchholz hebt hervor, dass durch den Neuzugang die Altersstruktur im Kirchenvorstand nun verjüngt und gut gemischt sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare