1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Hankensbüttel

Mehr als 350 Teilnehmerinnen bei Kreisdamentreffen in Hankensbüttel

Erstellt:

Von: Hans-Jürgen Ollech

Kommentare

Stehende Ovationen für die Gastgeber gab es beim Kreisdamentreffen bei den musikalischen Einlagen.
Stehende Ovationen für die Gastgeber gab es beim Kreisdamentreffen bei den musikalischen Einlagen. © Ollech, Hans-Jürgen

Hankensbüttel – „Wir freuen uns sehr, dass wir heute hier in Hankensbüttel sein dürfen und dass wir mit mehr als 350 Teilnehmerinnen aus 23 Schützenvereinen von 24 Schützenvereinen, die eine Damenkompanie führen, das Schützenhaus auf dem Wiethorn bis auf den letzten Platz füllen können.“ Das sagte die Kreisdamenleiterin des Kreisschützenverbandes (KSV) Isenhagen-Wittingen, Elke Fricke, am 5. November bei der Eröffnung des 36. Kreisdamentreffens.

Fricke lobte die außerordentlich gute Resonanz, die bei der Größenordnung eine enorme Herausforderung darstelle sowie auch die tolle herbstliche Dekoration und das umfangreiche Programm, das vom Schützenverein Repke-Dedelstorf vorbereitet worden war. Neben den vielen Damen in grüner oder grauer Uniformjacke aus den Schützenvereinen des Isenhagener Landes begrüßte die Damenleiterin auch zahlreiche Vorstandsmitglieder des KSV. Auch der Vorsitzende des Schützenvereins Repke-Dedelstorf, Thomas Asmus, und seine Damenchefin Anne-Kathrin Wach hießen die ausgesprochen große Damenrunde sowie den Musikzug Emmen willkommen und kündigten ein Highlight an.

Nach einer ausgiebigen Kaffeetafel, vorbereitet von den Repker und Dedelstorfer Schützendamen, folgte die Preisverteilung vom Kreisdamen-Preisschießen, das an zwei Schießtagen stattfand, mit insgesamt 171 Schützinnen aus 21 Vereinen. Siegerin wurde Michaela Behne aus Schneflingen mit einem Teiler von 50,4 vor Monika Schomburg aus Schneflingen (Teiler 107,2) und Susann Theimer aus Voitze (Teiler 108,2). Den besten Einzelteiler von 23,0 schoss Tanja Müller aus Oerrel. „Wir hatten ein sehr gutes und faires Schießen, das auch zu wirklich erstklassigen Ergebnissen führte“, sagte die Damenleiterin und zeigte sich damit hochzufrieden.

Musikalisch unterhalten wurden die Schützendamen vom Musikzug Emmen unter Leitung von Jens Cohrs. Die Musiker machten ordentlich Stimmung. Für einen grandiosen Höhepunkt sorgten die Schützendamen und -herren aus Repke-Dedelstorf mit Musik von Abba, Jürgen Drews („Ein Bett im Kornfeld“) oder auch von Vader Abraham und den Schlümpfen sowie Bata Ilics Gassenhauer „Michaela“.

Die Damenkompanie aus Repke-Dedelstorf, die auf ihr 50-jähriges Jubiläum zurückblicken konnte, rundete die musikalischen Beiträge mit einer Eigenkomposition ab und bekam auch dafür stürmischen Beifall.

„Es war wieder einmal ein ganz toller Nachmittag, den wir nach drei Jahren Auszeit hier in Hankensbüttel verbringen konnten“, fand die Kreisdamenleiterin und freute sich schon auf das nächste Treffen in 2023. Fricke und ihre Stellvertreterin Nicole Evers dankten den Repker und Dedelstorfer Damen, dem Vorsitzenden Asmus und seinem Team mit rund 30 Freiwilligen sowie dem Musikzug Emmen herzlich für die großartige Organisation und das tolle Programm.

Auch interessant

Kommentare