LED und noch letzte Außenarbeiten

Hankensbüttel: Ende bei Sanierung der Gymnasiumshalle in Sicht

+
Seit den Sommerferien läuft die Sanierung der Sporthalle: Es fehlt noch die LED-Beleuchtung, die in der Halle und in den Sanitärtrakten installiert werden soll.

Hankensbüttel – Die Arbeiten laufen bereits seit den Sommerferien letzten Jahres, langsam kommt jetzt ein Ende in Sicht: Bei der Sanierung der Sporthalle des Hankensbütteler Gymnasiums ist noch die Installation der LED- Beleuchtung in der Sporthalle und in den Sanitärtrakten vorgesehen.

Im Bereich der Außenarbeiten mussten witterungsbedingt einige Arbeiten verschoben werden und werden zurzeit fertiggestellt. .

Der gepflasterte Eingangsbereich der Halle.

In Sachen LED war laut Landrat Dr. Andreas Ebel ein Förderantrag gestellt worden, ein entsprechender Zuwendungsbescheid liege inzwischen vor. Die Ausschreibung für diese Maßnahme sei vorbereitet und werde diese Woche auf den Weg gebracht. Der Lagerneubau ist – bis auf die abschließenden Dachdeckerarbeiten – abgeschlossen, erläutert der Landrat.

Andreas Ebel, Landrat

Bei den Sanierungsarbeiten hatten sich die Arbeiten am Prallschutz verzögert (das IK berichtete). Ursprünglich sollte dieser in den Sommerferien eingebaut werden. Die Fertigungszeiten hatten sich verzögert und die Kapazitäten der ausführenden Firmen seien nicht vorhanden gewesen, sodass der Prallschutz in den Herbstferien und darüber hinaus eingebaut wurde, erklärt Ebel. Somit kam es bei den anderen Gewerken wie Trockenbau, Elektro oder bei den Malern zu Folgeverzögerungen.

Der Überblick über die abgeschlossenen Arbeiten bei der Sanierung:

• Prallschutz- und Akustikarbeiten

• Tischler- und Trockenbauarbeiten

• Sanierung des Sanitärtraktes

• Lüftungsarbeiten

• Malerarbeiten

• Elektroarbeiten

• Brandschutzmaßnahme unter der Tribüne

Neue Halle 2021/2022

Für den Neubau einer zweiten Sporthalle wurde zwischenzeitlich ein Planungsauftrag vergeben, berichtet Ebel. Ziel ist es, die Planungen in enger Abstimmung mit der Schulleitung, dem Kreissportbund und der Samtgemeinde Hankensbüttel in diesem Jahr abzuschließen.

Das heißt: Die ersten Ausschreibungen für die eigentlichen Baumaßnahmen gehen Ende dieses Jahres beziehungsweise Anfang 2020 raus. Der Bau soll im Frühjahr 2020 beginnen. „Zur Zeit rechnen wir mit einer Bauzeit von rund einem Jahr, sodass die Fertigstellung der Halle zum Schuljahresbeginn 2021/2022 möglich sein sollte“, blickt Ebel voraus.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare