Kirchengemeinde hat in diesem Jahr viel vor

Hankensbüttel: „Ehrenamt führt zusammen“

+
Pastor Dr. Heinrich Springhorn (r.) erläuterte den Kirchenmitgliedern die Pläne zur Umgestaltung des Kirchplatzes und beantwortete weitere Fragen.

Hankensbüttel – Traditionsgemäß hatte die Kirchengemeinde St. Pankratius am Samstagnachmittag zur Gemeindeversammlung in das Ludwig-Harms-Haus eingeladen.

Pastor Jörn Kremeike begrüßte rund 65 Gemeindemitglieder und dankte den zahlreichen Ehrenamtlichen innerhalb der Kirchengemeinde.

In seiner Andacht verwies Pastor Kremeike auf die Vergangenheit, bei der sich Menschen für andere einsetzten und ergänzte, dass das Ehrenamt die Menschen zusammenführe. Dennoch sei Kirche kein Verein wie jeder andere, sagte Kremeike.

Andreas Weiss, Vorsitzender des Kirchenvorstandes, blickte auf das vergangene Jahr zurück. Dabei erwähnte auch er den Wechsel der Pfarrstelle von Pastor Jan Wutkewicz zu Pastor Jörn Kremeike. „Wir sind froh, dass Sie hier sind und uns nun begleiten werden“, sagte Weiss und dankte dem neuen Pastor für die bisherige, gute Zusammenarbeit.

Das Gottesdienstleben sei auch in 2019 weitgehend aufrechterhalten worden und die Sommerkirche habe sich bewährt, so Weiss. In diesem Jahr soll es nun wieder fünf Sommerkirchen-Gottesdienste geben. Auch die Küche im Ludwig-Harms-Haus soll saniert werden. Als neues Angebot solle ein Forum mit dem Titel „Kirche im Gespräch“ ins Leben gerufen werden.

Hierzu führte Marion Buchholz aus, dass es mehrere Termine geben werde, die sich mit aktuellen Themen befassen und diskutiert werden sollen. So findet der erste Termin am Dienstag, 17. März, 19.30 Uhr, im Ludwig-Harms-Haus statt und wird sich mit dem Thema „Landwirtschaft“ beschäftigten. Auch ein Gemeindefest möchte die Kirchengemeinde in diesem Jahr veranstalten und sieht dafür den Erntedanktag am vierten Oktober vor.

Monika Krösche berichtete, dass sie im März nächsten Jahres in den Ruhestand treten und damit den Konfirmandenunterricht in die Hände von Pastor Kremeike legen wird. Die Pfarrstelle wird zunächst nicht wieder nachbesetzt, so die Ankündigung.

Ausführlich berichtete Pastor Dr. Heinrich Springhorn von der Umgestaltung des Kirchplatzes, die der Kirchengemeinde nach ersten Schätzungen rund 380 000 Euro kosten wird. Zum anderen kündigte Springhorn die bevorstehende Holzung der acht großen Eichen am Kirchplatz an, die in den nächsten Tagen vollzogen werden soll. Anschließend konnten sich die Gemeindemitglieder über die Umgestaltung informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare