Sieben junge Erwachsene spenden zum ersten Mal Blut / Nächste Termine stehen am 11. und 14. Mai an

DRK Hankensbüttel: 100. Spende von Herbert Richter

+
Ingrid Meyer vom DRK-Ortsverein bedankte sich bei Herbert Richter aus Hankensbüttel mit einem Präsent für die 100. Spende.

Hankensbüttel. Blut lässt sich immer noch nicht künstlich herstellen. Täglich werden 15 000 Blutspenden in Deutschland benötigt, wovon das Deutsche Rote Kreuz durch freiwillige Spenden 80 Prozent abdeckt.

Trotz der derzeitigen Erkältungs- und Grippewelle besuchten jetzt viele Menschen die Blutspende-Termine des DRK Hankensbüttel im Gymnasium, um so anderen Menschen zu helfen. Besonders hervorzuheben sind dabei sieben junge Erwachsene, die zum ersten Mal Blut spendeten. Als Dank dafür bekamen sie ein kleines Geschenk überreicht.

Der Ortsverein bedankte sich besonders bei Herbert Richter aus Hankensbüttel mit einem Präsent für seine 100. Spende. Auch die Mehrfachspender (siehe Infokasten) erhielten neben ihrer offiziellen Urkunde eine kleine Aufmerksamkeit.

Von den Helferinnen des Arbeitskreises unter der Leitung von Christa Kiep wurde ein vielseitiges Büfett angeboten, dass gut angenommen wurde. Der Ortsverein bedankt sich bei allen Spendern sowie Helfern bei den beiden Terminen und weist schon auf die nächste Auflage am 11. und 14.  Mai – ebenfalls im B-Gebäude des Gymnasiums – hin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare