Online-Rundgang für potenzielle Fünftklässler

Digitaler Tag der offenen Tür am Hankensbütteler Gymnasium

Schulleiterin Cornelia Röhrkasten, Schulvideo-Regisseur und Lehrer Ivo Schleupner (Mitte) sowie Christian Chmelensky, Koordinator für schulfachliche Angelegenheiten, vom Hankensbütteler Gymnasium vor dem Eingangsbereich der Schule.
+
Schulleiterin Cornelia Röhrkasten, Schulvideo-Regisseur und Lehrer Ivo Schleupner (Mitte) sowie Christian Chmelensky, Koordinator für schulfachliche Angelegenheiten, vom Hankensbütteler Gymnasium freuen sich auf die digitale Umsetzung des Tages der offenen Tür. Auch wenn allen Beteiligten die Präsenzform natürlich lieber gewesen wäre.
  • Paul Gerlach
    vonPaul Gerlach
    schließen

Hankensbüttel – Corona macht eben auch erfinderisch und das Beschreiten neuer Wege erforderlich: Das Hankensbütteler Gymnasium muss gezwungenermaßen und Pandemie-bedingt auf den beliebten Tag der offenen Tür in Präsenzform verzichten. Dafür wird auf eine digitale Vorstellung der Schule gesetzt – und für die Eltern ist ein Infoabend in Präsenzform geplant (siehe Infokasten).

Der persönliche Kontakt ist bei den vielen Fragen der Grundschüler und ihrer Eltern eigentlich unabdingbar, aber derzeit nur sehr eingeschränkt möglich. Auch sich selbst vor Ort einen Eindruck von der Schule machen zu können, ist in „normalen Zeiten“ das A und O. Das weiß man natürlich auch am Gymnasium, aber dennoch sind die Verantwortlichen froh, mit dem digitalen Tag der offenen Tür eine gute und intensiv vorbereitete Alternative zu haben.

Streng genommen geht es dabei auch nicht mehr nur um einen Tag: Ab Freitag, 9. April, wird das Programm auf der Internetseite der Schule unter www.gyhank.de präsentiert. Unter anderem gibt’s einen digitalen Rundgang übers Schulgelände und durch die Gebäude, Präsentationen zu Französisch und Latein sowie Vorstellungen der beiden Profile „bilingualer Unterricht“ und „mathematisch-naturwissenschaftlicher Unterricht“. Außerdem stellen sich Arbeitsgemeinschaften wie die Solarauto-AG und das Darstellende Spiel vor. Es gibt mehr zu den Chören und anderen Musikangeboten zu erfahren. Beratungsangebote wie die Lernwerkstatt, die Mentoren, die Beratungslehrer und Schulsozialpädagoge Oliver Schweitzer werden vorgestellt.

Auf der Homepage ist bereits jetzt eine Präsentation über die Schule zu finden. Der Zugriff ist neben dem PC auch über ein mobiles Endgerät wie Laptop, Tablet oder Smartphone möglich.

Außerdem kann man sich dort ein Video ansehen, in das seitens der Schule besonders viel Mühe gesteckt wurde. Unter der Federführung von Ivo Schleupner und Christoph Bühring sowie mit Unterstützung von Stefanie Köpke und Julia-Kristin Haberstroh (allesamt Lehrer an der Schule) wurde ein zweieinhalbminütiger Film erstellt. Im Stile eines Musikvideos mit vielen einzelnen Clips (mal wird’s sportlich, mal fliegt etwas in die Luft) wird das Schulleben gezeigt. Die Musikfachgruppe sorgte für die musikalische Untermalung, in dem Film wird nicht gesprochen. „Er bietet einen kurzen Rundumblick“, sagt Schulleiterin Cornelia Röhrkasten. Die Schüler besuchen die Schule gerne, dieser Spirit werde auch in dem Video vermittelt.

Der Informationsabend am 29. April wird, falls nicht anders möglich, alternativ als Videokonferenz stattfinden, kündigt Christian Chmelensky, Koordinator für schulfachliche Angelegenheiten, als Plan B an. Wer allgemein noch Fragen in Sachen Anmeldung & Co. hat, meldet sich bei Chmelensky per E-Mail an christian.chmelensky@gyhank.de oder auch unter (05832) 984017.

Informationsabend für die Eltern am 29. April

Für die Eltern ist als Präsenzveranstaltung ein Informationsabend an der Schule geplant – natürlich vorbehaltlich der weiteren Entwicklung bei den Infektionszahlen. Als Veranstaltungsort wird am Donnerstag, 29. April, die Mensa dienen. Pandemie-bedingt wird grüppchenweise geplant (bei der Gruppenbildung wird je nach Nachfrage gegebenenfalls noch nachjustiert): Beim Block I sind von 18 bis 19 Uhr die Grundschulen Wesendorf, Hankensbüttel, Steinhorst, Sprakensehl, Groß Oesingen und Wahrenholz an der Reihe. Beim Block II von 19 bis 20 Uhr sind dann die Grundschulen Wittingen, Brome, Knesebeck, Ehra-Lessien, Radenbeck, Tülau-Voitze und Parsau dran. Infos gibt’s zu Französisch und Latein, zum bilingualen Unterricht und mathematisch-naturwissenschaftlichen Profil, zu Religion und Werte/Normen sowie den im Artikel erwähnten Unterstützungs- und Beratungsangeboten. Nur ein Elternteil pro Schüler ist zugelassen. Interessenten für den Infoabend melden sich beim Koordinator für die Jahrgangsstufen 5 und 6 per E-Mail an christian.chmelensky@gyhank.de – unter Angabe folgender Daten: a) Name, Vorname b) Geburtsdatum c) Adresse d) Block I oder Block II e) Telefon-/Handynummer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare