Sitzung am Freitagabend auf den Bokeler Sportplatz verlegt

Gemeinderat Sprakensehl tagt unter freiem Himmel

Der Bokeler Sportplatz wird am Freitag zum Schauplatz lokalpolitischer Entscheidungen.
+
Der Bokeler Sportplatz wird am Freitag zum Schauplatz lokalpolitischer Entscheidungen. 

Sprakensehl/Bokel – Die Corona-Krise führt in der Gemeinde Sprakensehl zu einem bemerkenswerten Novum: Damit das lokalpolitische Leben weitergehen kann, treffen sich der Vorbereitungsausschuss und der Gemeinderat am kommenden Freitag, 24. April, unter freiem Himmel – auf dem Bokeler Sportplatz.

„Nein, das hatten wir noch nie“, sagt die Sprakensehler Bürgermeisterin Christiane Fromhagen auf IK-Anfrage.

Üblicherweise tagen die Gremien der Gemeinde im Feuerwehrhaus. Doch das ist in diesen Zeiten keine Option. „Draußen ist es besser“, sagt Fromhagen mit Blick auf die dort wesentlich geringere Ansteckungsgefahr.

Vielleicht wäre für die Lokalpolitiker ein Raum oder Saal zu finden gewesen, wo sie mit ausreichend Abstand Platz nehmen könnten. Doch – das betont auch die Bürgermeisterin – die Öffentlichkeit der Sitzung muss gewährleistet sein. Bürger müssen die Möglichkeit haben, die Diskussionen zu verfolgen.

So ziert ein gelb markierter Satz den Kopf der Bekanntmachung, die gestern beim IK eingegangen ist: „Bitte einen eigenen Klappstuhl mitbringen.“ Fromhagen stellt sich darauf ein, relativ laut zu sprechen, denn zwischen den Teilnehmern der Sitzung sollen jeweils mindestens zwei Meter Abstand sein. Getränke werden in Anbetracht der Situation nicht bereitgestellt, auch nicht für die Ratsmitglieder.

Die Sitzung wird anberaumt, weil es eine gewisse Eilbedürftigkeit gibt. Die Bürgermeisterin hat dabei vor allem den Bebauungsplan „Zur Günne“ im Blick, für den der Auslegungsbeschluss gefasst werden soll, damit die Öffentlichkeitsbeteiligung starten kann. Auch die soll dann – an die Corona-Bedingungen angepasst – möglich sein.

„Den Beschluss wollten wir eigentlich schon Mitte März fassen“, erklärt Fromhagen. Doch kurz vorher kam der Lockdown. Vielleicht, so die Bürgermeisterin, wäre unter bestimmten Bedingungen auch eine Sitzung in den letzten fünf Wochen machbar gewesen, doch letzte Sicherheit hat sie da nicht gesehen.

Neben dem B-Plan „Zur Günne“ steht die Diskussion über Straßenausbaubeiträge für die Bokeler Straße „Zum Eichhof“ auf der Agenda. Weitere Themen sind die Übertragung des Vermögens und der Aufgaben der Realgemeinde Masel auf die Gemeinde Sprakensehl, die Städtebauförderung sowie die Ergebnisse der Rundfahrt 2020.

Die Sitzung des Vorbereitungsausschusses beginnt um 18 Uhr, der Rat soll dann ab 19 Uhr tagen. Die Tagesordnung ist in beiden Fällen identisch. Auch wenn im Sinne des Infektionsschutzes möglichst viele Menschen weiterhin zu Hause bleiben sollten: Interessierten Bürgern steht die Teilnahme an beiden Veranstaltungen offen. Auch für sie gilt dann natürlich: Bitte einen eigenen Klappstuhl mitbringen.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare