Baustelle in Sprakensehl nervt Bürger

Geduldsprobe

Sprakensehl. Fast dreieinhalb Minuten Rotlicht, danach nur etwa 45 Sekunden Grün: Die Baustellen-Ampel auf der Ortsdurchfahrt von Sprakensehl stellt die Autofahrer auf eine Geduldsprobe.

Seit kurzem wird die Fahrbahn der B 4 in diesem Bereich saniert, die Straße ist deshalb halbseitig gesperrt (das IK berichtete). Und das führt oft zu langen Staus, wie zum Beispiel gestern Vormittag.

Aus vier Fahrtrichtungen wird der Verkehr in der Ortsdurchfahrt per Ampel an der Baustelle vorbeigeführt: auf der B 4 aus Richtung Norden und Süden sowie auf den beiden Zufahrten aus Hagen und Masel. Doch die Staus stören die Bauarbeiter nicht wirklich. Sie verlegten gestern die Kanalisation im Erdreich. Mehr als 60 graue Betonröhren, jede von ihnen etwa zwei Meter lang, waren dazu am Straßenrand gestapelt. „Die alle müssen in die Erde – und noch viele mehr“, erklärte ein Bauarbeiter dem IK. Aus dem Erdreich herausgeholt wurde hingegen ein halbes Dutzend Findlinge. Die tonnenschweren Steine lagern jetzt neben der Baustelle.

Wenn die Röhren verlegt sind, erhält die marode Fahrbahn der B 4 einen neuen Belag. Zunächst wird die Westseite saniert. „Das dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober“, sagt Michael Peuke, stellvertretender Leiter der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel. Danach ist die östliche Fahrbahnseite an der Reihe. Vermutlich erst im Sommer 2013 wird alles fertig sein.

Daher ist es kein Wunder, dass die Bauarbeiten nicht unumstritten sind. So klagen viele Bürger über den zunehmenden Verkehr in Sprakensehl. Vor allem Bundeswehrsoldaten suchen sich Schleichwege durch den Ort und fahren dabei nach Ansicht der Anwohner viel zu schnell. Auch so mancher Betrieb leidet unter der Baustelle, zum Beispiel die Baumschule Növig-Maaß. Deren Zufahrt von der B 4 ist durch eine Absperrung blockiert. „Wir bemerken bereits Umsatzeinbußen“, sagt Inhaberin Kari Növig-Maaß. „Vor allem Spontankäufer finden den Weg zu uns nicht mehr so schnell.“ Seite 4

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare