Besitzer und Nachbarn löschen Feuer in Eigenregie / Frau im Outlet-Center in Wolfsburg überfallen

Gartenhaus in Hankensbüttel in Flammen

+
Nachbarn hatten das Feuer im Garten entdeckt und die Feuerwehr verständigt. Verletzt wurde niemand. Foto: Brey

Hankensbüttel. Am Sonntagnachmittag gegen 15. 35 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Einsatz in den Kuckucksweg in Hankensbüttel gerufen. Grund war ein ausgebrochenes Feuer an einem Gartenhaus. Die Nachbarn hatten das Feuer entdeckt und sofort gehandelt.

Zusammen mit der Familie, die im Haus zunächst nichts von dem Feuer auf ihrem Grundstück mitbekommen hatten, wurde eine Löschkette gebildet. Die Feuerwehr musste nur noch Nachlöscharbeiten tätigen. Die Ursache des Feuers ist unbekannt, Ausbruchsstelle sei nach ersten Vermutungen der Polizei der nahe Holzzaun gewesen. Die geschätzte Schadenssumme beläuft sich auf rund 2000 Euro. acb.

Weitere Polizeimeldung

Wolfsburg. Am Samstag, kurz nach 6 Uhr, wollte eine 53-jährige Reinigungskraft aus Wolfsburg ihren Dienst im Designer-Outlet-Center antreten. Ein junger Mann trat zunächst unbemerkt überfallartig von hinten an sie heran und umklammerte sie mit einem Arm am Hals. Mit der anderen Hand, in der er ein Messer hielt, versuchte er vermutlich, nach der Handtasche der Frau zu greifen. Diese verteidigte sich mit aller Kraft und konnte sich aus dem Griff des Angreifers lösen. Hierbei zog sie sich an beiden Händen Schnittverletzungen zu. Die Sofortfahndung nach dem Täter, der ohne Beute floh, verlief negativ. Täterbeschreibung: zirka 30 Jahre alt, dunkle Hautfarbe, 1,57 Meter groß. Er trug eine weiße Jacke, eine weiße Hose, eine weiße Baseballkappe und schwarze Sneaker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare