Hankensbütteler Polizei sucht Zeugen / Übergriff mitten in der Nacht

Fußgänger in Hankensbüttel von Autofahrer geschlagen

(Symbolbild)
+
(Symbolbild)

Hankensbüttel. Die Polizei sucht Zeugen zu einem ominösen Vorfall, der sich bereits am vorletzten Samstag in Hankensbüttel ereignet haben soll.

Zwei junge Männer im Alter von 21 und 25 Jahren gingen gegen 0.40 Uhr die Oerreler Straße entlang. Einer der beiden trug eine Motorsense. Nach Angaben der Männer sei ein silberner SUV der Marke BMW an ihnen vorbeigefahren, habe dann umgedreht und auf ihrer Höhe, im Bereich der Bahnbrücke / Kunststofffabrik, gehalten. Der Fahrer habe den „Sensenträger“ angesprochen, sei dann ausgestiegen und habe ihm ohne Vorwarnung einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Der Beifahrer sei ebenfalls ausgestiegen und habe mit einer Waffe, die man aber als Schreckschusswaffe erkannt habe, bedroht.

Als sich ein schwarzer VW Golf 7 näherte, stiegen die unbekannten Männer in ihren BMW und fuhren davon.

Beschreibung der BMW-Insassen: etwa 1,95 und 1,75 Meter, beide sprachen akzentfreies hochdeutsch. Woher der BMW und der Golf kamen und wohin sie fuhren, ist nicht bekannt.

Der Golf 7-Fahrer könnte ein wichtiger Zeuge sein und wird nun gebeten, sich bei der Polizei in Hankensbüttel unter der Telefonnummer (0 58  32) 97  770 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare