Crosstrainer auf Wunschliste / Kombischaukel im Aufbau

Förderverein Waldbad Hankensbüttel hofft auf Stimmen

Für das Waldbad (Foto) wurde die Kombischaukel bereits geliefert, muss aber noch aufgebaut werden. Nun hofft der Förderverein auf eine Finanzspritze für die Anschaffung eines Outdoor-Crosstrainers. 
+
Für das Waldbad (Foto) wurde die Kombischaukel bereits geliefert, muss aber noch aufgebaut werden. Nun hofft der Förderverein auf eine Finanzspritze für die Anschaffung eines Outdoor-Crosstrainers.

Hankensbüttel – Der Förderverein Waldbad Hankensbüttel hat einen Wunsch – und hofft, dass er sich durch eine Aktion der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg erfüllt. Für die kommende Saison möchte der Förderverein einen Outdoor-Crosstrainer für das Waldbad anschaffen.

Der Trainer ist aus Edelstahl. Mit ihm kann man gelenkschonend Ausdauertraining praktizieren. Das Training aktiviert den gesamten Ober- und Unterkörper und eignet sich für ein gesundes Herz-Kreislauf-Training. Der Kostenpunkt beläuft sich auf 2885 Euro.

Die Sparkasse möchte ehrenamtliches Engagement würdigen und wird insgesamt 30.000 Euro ausschütten. An der Aktion können alle eingetragenen Vereine teilnehmen. In den Regionen Celle, Gifhorn und Wolfsburg stiftet die Sparkasse jeweils 10 mal 1000 Euro.

Wer den Förderverein unterstützen möchte, kann auf den Link www.meinverein-meinheimvorteil.de klicken und seine Stimme abgeben. Der Förderverein Waldbad Hankensbüttel steht in der Liste an 15. Stelle. 56 Vereine haben sich beworben. Nur durch genügend Stimmen wird der Verein zu den Gewinnern gehören. Die Stimmen können bis Dienstag, 18. August, abgegeben werden.

Eine Kombischaukel für das Waldbad wurde bereits im Dezember bestellt, doch die Anlieferung hat sich durch Corona verzögert. Eine Woche vor Eröffnung des Waldbades wurde die Schaukel schließlich angeliefert. Da die Schwimmmeister mit coronabedingten Auflagen beschäftigt waren, war der Aufbau nicht mehr möglich. Es muss Erdreich in der Größe von 7 mal 6 mal 0,3 Meter ausgekoffert werden. Danach kann die Schaukel erst aufgebaut werden. Anschließend müssen 13 Kubikmeter Spielsand als Fallschutz aufgefüllt werden. „Während der Badesaison ist es sehr schwierig, die Schaukel aufzubauen. Trotzdem hoffen wir, den Aufbau noch in dieser Saison fertigstellen zu können“, blickt die Fördervereinsvorsitzende Elisabeth van Werde positiv auf die aktuelle Freibadsaison.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare