1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Hankensbüttel

Ex-Sprakensehlerin Elena Prilop will „Queen of the World“ werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Gerlach

Kommentare

Ex-Sprakensehlerin Elena Prilop.
Ex-Sprakensehlerin Elena Prilop will „Queen of the World“ werden. © privat

Sprakensehl/Berlin – Elena Prilop, aufgewachsen in Sprakensehl und jetzt in Berlin, hat ein großes Ziel: Sie will „Queen of the World“ werden. Auf den internationalen Schönheitswettbewerb bereitet sie sich intensiv vor, der Sportlerin kommt dabei ihr eiserner Wille und ihre Disziplin zugute. „Ich will nochmal durchstarten“, sagt sie selbstbewusst.

Prilop ist Mutter des elf Monate alten Rafael Romeo („unser ganzer Stolz“) geworden, sie genießt derzeit ihre Elternzeit. Im Isenhagener Land sowie im Raum Wolfsburg und Braunschweig ist die 36-Jährige, die ihr Fachabitur am Hankensbütteler Gymnasium ablegte, gut bekannt. Die Halbgriechin war hier als Tennis- und Fußballspielerin aktiv. In Berlin ist sie heute als Fußball- und Fitnesstrainerin tätig – neben ihrer Haupttätigkeit im Vertrieb bei Telefonica Germany. Den nötigen Biss und das Durchhaltevermögen bringt sie also schon mal mit.

Die Miss-Wahl findet am 28. Mai statt: Das Deutschland-Finale steigt in der Spielbank in Bad Homburg. Der Contest erstreckt sich über drei Tage mit Shootings, Sponsorenterminen und Interviews. Prilop war durch ein Social-Media-Posting eines Bekannten auf den Wettbewerb aufmerksam geworden. Zum Dreh ihres persönlichen Vorstellungsvideos ging es extra auf den Alexanderplatz und zur Alten Nationalgalerie.

Familie als große Stütze

Die Halbgriechin stammt aus einer Fußballer-Familie: Ihr Vater war als Schiedsrichter bekannt, die Tante als Fifa-Schiedsrichterin und der Onkel als Fußballer bei Eintracht Braunschweig. Ihr Bruder und ihr Cousin spielen ebenfalls seit der Kindheit Fußball. Während ihrer Sportlerkarriere im Tennis, Fußball und Tischtennis hat Prilop ihre griechische Mutter als große Stütze stets an ihrer Seite gehabt.

„Mit 16 Jahren habe ich die Miss Bad Bodenteich-Wahl gewonnen“, erzählt Prilop. Ihre Mutter hatte sie dort angemeldet. Nach dem Titel ging es zur Miss Niedersachsen-Wahl in Bad Harzburg, zu der ein großer Bus mit Familie und Freunden mitfuhr. Auch später nahm sie an mehreren Miss-Wahlen teil.

Nach der Fachhochschulreife ging Prilop zur Bundeswehr, dort war sie als Unteroffizier für die Ausbildung der Grundwehrdienstleistenden zuständig und in der Personalabteilung in Lüneburg tätig. Sie absolvierte eine Bundeswehr-Ausbildung zur Bürokauffrau in Strausberg bei Berlin. Dann verließ sie die Bundeswehr in 2009 und arbeitete in Berlin als Sekretärin in der Immobilienbranche. Daraufhin folgten weitere Jobs – als Fitnesstrainerin und als Assistentin der Geschäftsführung im Investmentbereich. Seit 2013 arbeitet sie nebenher als Hostess und als Model.

2018 begann sie wieder mit dem Fußball und kickt aktuell in der zweiten Mannschaft bei Türkiyemspor Berlin. 2019 machte sie die Fußballtrainer-C-Lizenz. Heute wohnt sie in Berlin-Steglitz und arbeitet seit 2014 im Vertrieb in der Telekommunikationsbranche. 2019 wurde sie als Hauptdarstellerin im Videodreh für die Single „Wir feiern den Sommer“ von DSDS-Sänger Menderes gebucht. Ihre Teilnahme bei der TV-Show „Der Bachelor“, bei der sie die große Liebe suchte, war schon so gut wie fix. Sie lehnte dann ab, da sie ihren jetzigen Verlobten zufällig kennenlernte. Er spielt auch Fußball und war mal bei den Amateuren von Hertha BSC aktiv. „Wir heiraten noch dieses Jahr.“

Prilop sagt: „Als Mama von einem kleinen Baby hat man nicht mehr ganz so viel Zeit.“ Daher hat sie ihren Fokus auf das Athletik-Training im Fußballbereich gelegt. Die „Queen of the World“-Wahl bereitet ihr große Vorfreude, sie bereitet sich intensiv auf die Miss-Wahl vor und wird alles geben, um unter die ersten Drei zu kommen. Ihr Motto ist „Dabei sein ist alles.“ Sie bekommt großen Support durch ihre Familie und ihre Freunde. Auch in ihrem Umfeld hätten alle begrüßt, dass sie sich dem Wettbewerb stelle.

• Prilop ist am Samstag, 21. Mai, beim DFB-Pokalfinale im TV zu sehen, wenn sie die Medaillen ans Siegerteam überreicht.

Sportlich-elegant

Ihre Kleiderwahl wird sportlich-elegant ausfallen – so wie sie auch selbst als Persönlichkeit sei, sagt Elena Prilop. Als natürlicher Typ lege sie viel Wert auf Natürlichkeit. Sie versuche, mit ihrer authentischen Art zu überzeugen. „Alles, wovon ich geträumt habe und mir als Ziel gesetzt habe, habe ich erreicht. Ich bin superglücklich mit meinem Leben.“

Auch interessant

Kommentare