Schaufel statt Schlips

Für einen Tag Praktikant im Hankensbütteler Otter-Zentrum: Landtagsabgeordneter Tobias Heilmann packt mit an

+
Bewaffnet mit Eimer und Kehrblech: Tobias Heilmann war für einen Tag als Tierpfleger im Hankensbütteler Otter-Zentrum unterwegs.

Hankensbüttel – Dem aufmerksamen Gast des Hankensbütteler Otter-Zentrums fiel am Mittwochmorgen ein neues Gesicht auf. Bewaffnet mit Eimer und Schaufel, zog ein hochgewachsener Mann durch das Wildtiergehege.

Auf den zweiten Blick wurde klar: Es handelte sich nicht um einen neuen Praktikanten, sondern um den Landtagsabgeordneten Tobias Heilmann (SPD).

Da staunten nicht nur die Besucher: Heilmann, der seit 2017 für den Wahlbezirk fünf (Gifhorn-Nord und Wolfsburg) zuständig ist, wurde auch von den tierischen Bewohnern neugierig betrachtet. „Ich habe das Otter-Zentrum früher mit meinen Kindern besucht, doch ein Blick hinter die Kulissen ist noch einmal etwas völlig anderes“, erklärte der aus Ummern stammende und lebende Politiker „Hankensbüttel ist mit seinem Otter-Zentrum über die Region hinaus bekannt. Grund genug, hier mal genauer vorbei zu schauen.“

Der Ablauf im Otter-Zentrum war strikt geplant. Futterzubereiten gehörte genauso zu seinen Aufgaben wie das Kehren und Säubern der Gehege. „Ich bin ein bisschen langsam“, stellte Heilmann trotz bestem Bemühen fest.

Neue Freundschaften konnten unter dem aufmerksamen Blick von Tierpflegerin Saskia Malcher auch geschlossen werden.

Aber er packte mit an. Die Tiere schauten sich den Kollegen zuerst skeptisch an, doch nach einer Portion Lachs schlossen vorallem die Fischotter schnell Freundschaft. Seine Vorgesetzte an diesem Tag war Saskia Malcher. Die Tierpflegerin ist noch nicht so lange im Hankelsbütteler Team dabei, hat aber die Bewohner schon längst in ihr Herz geschlossen. Sie führte den Landtagsabgeordneten durch die verschiedenen Gehege und gab nützliche Hinweise.

„Es ist auf jeden Fall ein großes Privileg, dass ich hier einmal über die Schulter gucken kann und mit in die Gehege darf.“ Heilmann war von der Artenvielfalt beeindruckt. „Das Otter-Zentrum ist kein gewöhnlicher Tierpark. Hier wird geforscht und viel für den Schutz und Erhalt der Tiere getan. Auch die Ausbildungsmöglichkeiten für die Menschen sind vielfältig.“ Er genoss die Abwechslung zu seinem Alltag. „Es ist eine gute Gelegenheit, meinen Wahlkreis von allen Seiten zu betrachten.

Der Politiker nutze die Gelegenheit, um mit Dr. Oskar Kölsch ins Gespräch zu kommen. Kölsch ist Vorstandsvorsitzender des Trägervereins Aktion Fischotterschutz. „Es ist gut, wenn sich Politiker für unsere Arbeit interessieren“, verdeutlichte er die Wichtigkeit von Heilmanns Besuch. „Vor Ort lässt sich viel besser einschätzen, was wir tun.“

Für alle Beteiligten war es ein gelungener Tag und eine Wiederholung ist geplant.

VON HILKE BENTES

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare