Hankensbüttel: Samtgemeinde gerüstet für Landtagswahl / Wahllokale zusammengelegt

Drei Wahllokale in der Grundschule

+
Gewählt werden kann am kommenden Sonntag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr.

Hankensbüttel. Bisher hat es nur einen Fall gegeben, dass ein Wahlberechtigter in der Samtgemeinde Hankensbüttel keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat. Dennoch könne man weitere Fälle nich ausschließen, erklärt Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel im IK-Gespräch.

Wenn also jemand für die am Sonntag anstehende Landtagswahl noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, sollte er sich umgehend im Rathaus in Hankensbüttel melden, unterstreicht Taebel. Der Betreffende würde umgehend den Schein erhalten. Wer aber zu spät bemerkt, dass er keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann dennoch von seinem Wahlrecht Gebrauch machen. Es reicht notfalls auch aus, wenn der Betroffene am kommenden Sonntag in sein Wahllokal geht und dann seinen Personalausweis vorzeigt. Wenn sein Name im Wählerverzeichnis auftauche, könne er an der Landtagswahl teilnehmen, macht der Samtgemeindbürgermeister deutlich.

Zur Erinnerung: Der Landkreis Gifhorn ist in zwei Wahlkreise aufgeteilt. Wahlkreis 5 (Gifhorn-Nord/Wolfsburg) setzt sich aus der Stadt Wittingen, den Samtgemeinden Boldecker Land, Brome, Hankensbüttel und Wesendorf, der Gemeinde Sassenburg sowie aus den Wolfsburger Stadtteilen Brackstedt, Velstove, Vorsfelde, Warmenau und Wendschott zusammen. Den Wahlkreis 6 (Gifhorn-Süd) bilden die Stadt Gifhorn sowie die Samtgemeinden Isenbüttel, Meinersen und Papenteich.

Während es in beiden Wahlkreisen 148 099 Wahlberechtigte gibt, sind es in der Samtgemeinde Hankensbüttel 7500. In der Samtgemeinde mit ihren 25 Ortschaften gibt es 20 Wahllokale, rechnet Taebel vor. Ein paar der Orte wurden zusammengelegt.

So gehen die Einwohner aus Allersehl und Weddersehl im Allersehler Hof in Allersehl wählen. Im Gasthaus Kahrens in Langwedel ist das Wahllokal für die Einwohner aus Langwedel und Lingwedel eingerichtet. Zusammengefasst wurden auch Repke und Dedelstorf. Das Wahllokal ist im Hotel Dierks in Repke. Die Boddendorfer und Schweimker gehen im Schützenhaus Schweimke wählen. Das Wahllokal für Wentorfer und Wierstorfer befindet sich im Gerätehaus in Wentorf. Die Bewohner in Hagen und Blickwedel können im Hagener in Hagen wählen. Der Luftkurort Hankensbüttel ist in drei Wahlbereiche aufgeteilt. Alle drei Wahllokale befinden sich in den Räumen der Karl-Söhle-Grundschule, aufgeteilt nach Straßenzügen. Übrigens, die Wahllokale sind am kommenden Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet, anschließend erfolgt die Auszählung der Stimmen.

In den kleinen Orten hat der Wahlvorstand sechs Mitglieder, in den größeren sind es acht. „Zwar gab es keinen gravierenden Probleme bei der Bestellung der Wahlvorstände“, sagt der Verwaltungschef Taebel, dennoch sei es auch nicht immer ganz einfach gewesen, geeignete Leute zu finden. Die Bereitschaft zur ehrenamtlichen Mitarbeit sei aber da, ist Taebel dankbar.

Von Walter Manicke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare