Verkehrsausschuss plant Maßnahmen für 2020

Busbahnhof in Hankensbüttel ist nun an der Reihe

+
Der Hankensbütteler Busbahnhof soll im nächsten Jahr gemäß den ÖPNV-Richtlinien barrierefrei ausgebaut werden.

Hankensbüttel – Der Hankensbütteler Verkehrsausschuss hat kürzlich einstimmig die Mittelanmeldungen für den Haushalt 2020 an den Gemeinderat empfohlen.

Ausschussvorsitzender Hinrich Schulze (CDU) betonte, dass sieben Haltestellen im Gemeindegebiet bereits barrierefrei ausgebaut worden seien.

2020 soll nun der Busbahnhof in Hankensbüttel als letztes Vorhaben an die Reihe kommen. Ein entsprechender Antrag an die Förderbehörde soll im nächsten Jahr gestellt werden, damit 2021 die Gelder zur Verfügung stehen. Als Kosten für die Baumaßnahmen sind 350 000 Euro veranschlagt, über die Förderung sollen 280 000 Euro wieder hereinkommen, sodass noch Kosten von 70 000 Euro getragen werden müssen.

Die Umrüstung auf LED-Technik ist für Hankensbüttel mittlerweile abgeschlossen, teilte Schulze mit. In Emmen seien mit dem Obstgarten und der Straße Im Winkel noch zwei Straßenzüge fällig. „Das bekommen wir innerhalb eines Jahres komplett hin“, betonte Dieter Krzykowski von der Verwaltung.

Die Umrüstung auf LED macht sich zunehmend bezahlt: Die Energiekosten sind von 25 000 auf 14 000 Euro gefallen, wurde bei der Sitzung erläutert. Voraussichtlich werde selbst durch die neuen Baugebiete in Hankensbüttel und Emmen nur ein relativ geringer Anstieg zu verzeichnen sein, so Krzykowski. Der LED-Ausbau sei sukzessive erfolgt: 500 Lichtpunkte im Luftkurort seien ausgetauscht worden, nur die Peitschenleuchten würden noch komplett bei der Umstellung fehlen.

Die Gemeinde will die Umrüstung weiter vorantreiben, voraussichtlich möglichst mit kaltweißen Leuchtmitteln. Denn bei der Sitzung merkte ein Bürger an: Warmweißes Licht mit 3000 Kelvin ziehe Insekten an und trage damit zum Insektensterben bei. Er forderte, dass kaltweißes Licht mit mindestens 4500 Kelvin eingebaut werden soll. Darüber hinaus sei es heute kein Problem mehr, alle Lampen entsprechend den technischen Voraussetzungen zu dimmen. Der Vertreter einer Elektrofirma soll zu einer der nächsten Sitzungen eingeladen werden, um auf die Möglichkeiten in Hankensbüttel einzugehen.

Für die Unterhaltung der Wirtschaftswege werden in 2020, wie in 2019, 120 000 Euro angesetzt. 2017 waren es laut Schulze 100 000 Euro gewesen. 2019 werden die 120 000 Euro voraussichtlich nicht ganz ausgeschöpft werden können, war zu hören.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare