1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Hankensbüttel

Büro braucht neues Dach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Gemeindebüro Sprakensehl braucht ein neues Dach.
Das Gemeindebüro Sprakensehl braucht ein neues Dach.

Sprakensehl. Nach der Nachricht, dass für die Gemeinde Sprakensehl die Dorferneuerung um weitere zwei Jahre verlängert wurde, stand auf der Tagesordnung des Gemeinderates schon die nächste Maßnahme, die im Rahmen der Dorferneuerung umgesetzt werden soll. Das Gemeindebüro benötigt ein neues Dach. Dieses ist undicht, informierte Sprakensehls Bürgermeisterin Christiane Fromhagen. Neben der neuen Eindeckung des Daches soll auch der Schlauchturm des Feuerwehrhauses nebenan neu verschalt werden. Der Gemeinderat sprach sich ohne Diskussion einstimmig dafür aus, dass die Gemeinde einen entsprechenden Antrag an das zuständige Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklung (GLL) stellt. Da die Samtgemeinde Hankensbüttel für Angelegenheiten der Feuerwehr zuständig ist, würde sie bei der Neuverschalung des Schlauchturmes die Kosten übernehmen müssen, die nach Abzug der Fördersumme übrig bleiben.

An anderer Stelle in der Gemeinde gab es bereits Renovierungsarbeiten. Das Freibad Bokel strahlt laut der Bürgermeisterin in neuer Pracht. Umkleide und Becken haben neue Farbe erhalten. Dass aus dem Freibad ein kleines „Schmuckstück“ entstanden ist, sei auf das Engagement einiger Bürger zurückzuführen, betonte Fromhagen. „Wir könnten unsere Bäder nicht in dieser Form halten, wenn nicht engagierte Freiwillige anpacken würden.“ Im Sprakensehler Bad soll ein neuer Sichtschutzzaun errichtet werden. Die Eintrittspreise beließ der Sprakensehler Gemeinderat bei einstimmigem Votum in ihrer bisherigen Form. Erwachsene zahlen demnach weiterhin 1,50 Euro und Kinder 50 Cent für eine Tageskarte.

Von Sabine Peter

Auch interessant

Kommentare