Erste Bäume an der Celler Straße müssen wegen Brandgefahr gefällt werden

Borkenkäfer setzen Fichten in Steinhorst zu

Die Fichten in Steinhorst leiden unter Borkenkäferbefall.
+
Die Fichten in Steinhorst leiden unter Borkenkäferbefall.

Steinhorst – Die Fichten in der Gemeinde Steinhorst leiden nach der Trockenheit aktuell unter Borkenkäferbefall. Das erklärte Bürgermeister Klaus-Hinrich Singer (CDU) bei der jüngsten Ratssitzung.

An der Celler Straße musste die Samtgemeinde bereits prüfen, ob die Bäume gefällt werden müssen, bestätigte auch Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel. Singer erklärte: „An der Celler Straße besteht in meinen Augen Brandgefahr für Steinhorst, wenn der Wind in Richtung Ort weht.“ Die Samtgemeinde musste eingeschaltet werden, da die Eigentümerin der Fläche nicht greifbar ist. „Unbekannt verzogen“, erklärte Singer. Da es allerdings um die öffentliche Sicherheit geht, wird nun eingegriffen.

Allerdings ist die Stelle an der Celler Straße nicht der einzige Punkt in der Gemeinde, gibt Singer zu bedenken. Daher solle man mit offenen Augen durch die Orte gehen. „Das Problem gibt es an mehreren Stellen, betrifft aber vor allem Fichten.“ Diese würden unter der Trockenheit des Sommers leiden, sagte Singer. Durch die Wasserarmut können sich die Bäume schlecht gegen die Schädlinge wehren.

Wie man das Problem in Zukunft langfristig löse, wisse er aktuell jedoch auch nicht. „Welche Baumart kommt mit so einer Hitze und Trockenheit am besten zurecht?“ Singer befürchtet, dass die Wasserarmut die Gemeinde auch weiterhin beschäftigen wird. (mor)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare