Bilanz sorgt für zufriedene Gesichter

Über 27 000 Gäste im Hankensbütteler Waldbad

Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel (l.) und Schwimmmeister Richard Mattis.
+
Die Badesaison im Hankensbütteler Waldbad ist so gut wie vorbei: Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel (l.) und Schwimmmeister Richard Mattis zogen jetzt eine sehr positive Bilanz.
  • Hans-Jürgen Ollech
    VonHans-Jürgen Ollech
    schließen

Hankensbüttel – Im Gegensatz zu 2020 kann sich die Saisonbilanz des Hankensbütteler Waldbades in diesem Jahr sehen lassen. Dies stellten Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel und der Meister für Bäderbetriebe, Richard Mattis, am Freitagmittag, 3. September, einhellig fest.

Mit Stand 1. September besuchten 27 299 Badegäste in 2021 das Waldbad. 2020 waren es bedingt durch die Corona-Pandemie und die Lockdowns nicht einmal 19 000 Badegäste, sagte Taebel. Er zeigte sich über das Ergebnis sehr erfreut. „Für meinen Kollegen Patrick Westädt und mich als Schwimmmeister war 2021 ein verhältnismäßiges ausgeglichenes Jahr, da das Hygienekonzept und alle anderen Corona-Regeln strikt eingehalten wurden und der Bade- und Schwimmbetrieb stets überschaubar war“, sagte Mattis – mit dem Verlauf der Badesaison ebenfalls sehr zufrieden.

Mit 440 verkauften Karten – davon 58 Karten ermäßigt, 143 Karten für Erwachsene, 24 Karten für Alleinerziehende, 167 Karten für Familien und 48 Karten für Paare – wurden insgesamt knapp 29 950 Euro eingenommen. Dagegen wurden in 2020 nur 189 Karten mit einer Einnahme von gut 12 300 Euro registriert, betonte Taebel. Allerdings, so Mattis, durften in 2020 auch nur maximal 300 Badegäste gleichzeitig das Waldbad benutzen, was zu grundsätzlichen Einschränkungen führte.

In dieser Saison, die etwas verspätet am 7. Juni begann, war das Waldbad täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet. Dauergäste und Frühschwimmer hatten damit Gelegenheit, ihre Runden zu drehen. Hinzu kam, so Mattis, dass neben zwei Bahnen für die Dauergäste eine weitere Bahn für alle anderen Schwimmer oder für die Schulen zur Schwimmausbildung zur Verfügung stand. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, nutzen in 2021 die Hankensbütteler Schulen sehr intensiv das Waldbad. An manchem Tag waren bis zu drei Klassen gleichzeitig vor Ort und wechselten zwischen der Schwimmausbildung und anderen, sportlichen Aktivitäten auf dem Rasen, um wieder fit zu werden, betonte der Schwimmmeister.

Zudem konnte die DLRG-Gruppe Hankensbüttel ihre Ausbildung forcieren und während der Saison Rettungsschwimmer aus- und weiterbilden, betonte Taebel. Er lobte das gute Miteinander zwischen der Samtgemeinde, den Schwimmmeistern und der DLRG-Gruppe. Und dennoch: „Sicherheit ging stets vor im Badebetrieb“, unterstrich der Samtgemeindebürgermeister, der stolz und zufrieden auf das bisherige, gute Ergebnis in 2021 zurückblickt.

Taebel lobte auch ausdrücklich die beiden Schwimmmeister und die vier anderen Mitarbeiterinnen sowie die Betreiber des Kiosks, Helmut und Andrea Jahns, für ihre „hohe Motivation und ihr vorbildliches Engagement“ zum Wohl der Badegäste. Am Sonntag, 12. September, endet die Badesaison, es ist der letzte Badetag in 2021. Dann schließt das Waldbad für diese Saison seine Pforten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare