Hankensbüttel: Samtgemeinde-Bauausschuss will Parallel-Planung zum ZGB-Verfahren ermöglichen

Beschleuniger für Wind-Pläne

+
Zuwachs geplant: Windpark bei Wettendorf. Das Unternehmen BBB will das Planungsverfahren beschleunigen.

Hankensbüttel. Acht von zehn Zuhörern verließen das Weber-Zimmer im Hankensbütteler Rathaus, als der Tagesordnungspunkt durch war.

Windkraft war mal wieder der „Publikumsrenner“ im Bauausschuss der Samtgemeinde – und der will dem Unternehmen BBB Umwelttechnik nun doch die Tür öffnen, schneller ins Antragsverfahren für neue Windräder zu kommen.

Das war zuvor auf Gemeindeebene noch kritisch gesehen worden. Denn nötig wäre eine „redaktionelle“ Änderung im Flächennutzungsplan. Das würde, wie BBB-Geschäftsführer Gerhard Binotsch erläuterte, sein Unternehmen in die Lage versetzen, bereits einen Antrag nach Bundesimmissionsschutzgesetz zu stellen, während beim Zweckverband Großraum Braunschweig noch am Regionalen Raumordnungsprogramm gearbeitet wird. Mit anderen Worten: Bevor der ZGB festgelegt hätte, wo überall neue Anlagen entstehen dürfen, könnte BBB per Parallelverfahren weiterplanen. [...]

Von Holger Boden

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare