Hankensbütteler Freibad öffnet am Sonnabend seine Pforten / Spiele für Kinder

Badevergnügen bei 24 Grad

Gerüstet für die neue Saison im Hankensbütteler Waldbad ist Schwimmmeister Hans-Joachim Mohring. Foto: Manicke

Hankensbüttel. „Das Wasser hat derzeit eine Temperatur von 20 Grad, am Sonnabend werden es 24 Grad sein“, verspricht Schwimmmeister Hans-Joachim Mohring. Dann nämlich wird die neue Badesaison im Hankensbütteler Waldbad eröffnet.

Um 8 Uhr öffnen sich dann die Pforten des Freibades.

Den ersten Schwimmer der neuen Saison will Hankensbüttels Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel persönlich begrüßen, erklärt der Verwaltungschef im IK-Gespräch.

In den vergangenen Jahren hatte es immer wieder Probleme mit Vandalismus gegeben. Deshalb hat die Samtgemeinde einen neuen Zaun im Bereich des Beach-Volleyplatzes errichten lassen, so dass das gesamte Gelände jetzt umzäunt ist.

Drei Bereiche gibt es, in denen sich die Besucher über die Sommermonate tummeln können. Zum einen sind das das Planschbecken für Kinder, der Nichtschwimmerbereich und das Schwimmerbecken mit seinen 50-Meter-Bahnen. Hinzu kommt der Sprungbereich. Aber auch außerhalb des Wassers gibt es viele Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Da gibt es ein Beach-Volleyballfeld und Sandkisten für Kinder. „Der Sand wurde vor Saisonbeginn ausgewechselt“, versichert Schwimmmeister Mohring.

Während das Waldbad am Sonnabend um 8 Uhr geöffnet wird, starten die Frühschwimmer am kommenden Montag um 6.15 Uhr in die neue Saison. Das Waldbad ist werktags von 8 bis 20 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Wer Jahreskarten haben möchte, erhält diese nur im Hankensbütteler Rathaus. Eine Vorbestellung unter Telefon (0 58 32) 83 22 wird empfohlen. „Für die Stammkunden“, so Taebel, „wurden die Karten schon vorbereitet.“

Auch das Bistro im Waldbad startet am Sonnabend in die neue Saison und ist täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet. Für Kinder wird zur Saisoneröffnung eine Hüpfburg aufgebaut und es werden diverse Spiele angeboten, bei denen die Mädchen und Jungen kleine Preise gewinnen können. Geben wird es auch eine Schminkaktion, verrät Bistro-Betreiberin Andrea Jahns. Und wer möchte, kann auf dem Isenhagener See, der dem Waldbad gegenüber liegt, Tretboot fahren – mit Blick aufs Otter-Zentrum.

Nun hofft Schwimmmeister Hans-Joachim Mohring und Samtgemeindebürgermeister Andreas Taebel auf schönes Wetter und damit auf eine gute Saison 2012. Im vergangenen Jahr war das ja bekanntlich wegen des schlechten Wetters nicht der Fall. Etwas mehr als 33 000 Besucher wurden gezählt. Gegenüber 2010 waren das ein Drittel weniger Besucher.

Von Walter Manicke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare