Hankensbüttel – Archiv

Mitmach-Kinder-Zirkus in Hankensbüttel

Mitmach-Kinder-Zirkus in Hankensbüttel

Akrobatik in schwindelerregender Höhe und Sprünge über brennende Stangen: Bei dem Mitmach-Kinder-Zirkus Rasch gab es in Hankensbüttel am Freitagmorgen einiges zu sehen. Die Grundschüler der Karl-Söhle-Schule und der Schulkindergarten zeigten als …
Mitmach-Kinder-Zirkus in Hankensbüttel
Tessenow in Löwenstadt

Tessenow in Löwenstadt

Steinhorst/Braunschweig. Das Wirken der Steinhorster Tessenow-Runde zieht immer weitere Kreise: Das mehr als 100 Jahre alte Haus der Gemeinde, ein historisches Bauwerk des Architekten Heinrich Tessenow, soll mit Leben gefüllt werden (das IK …
Tessenow in Löwenstadt

Ja zur Hallensanierung in Hankensbüttel

bo Gifhorn/Hankensbüttel. Ja zur Sanierung der Sporthalle des Hankensbütteler Gymnasiums, und Ja zu weiteren Überlegungen für zusätzliche Hallen-Kapazitäten:
Ja zur Hallensanierung in Hankensbüttel

Investitionen für den Feuerschutz

pg Hankensbüttel. Die Maßnahmen im Investitionsplan der Feuerwehr bis zum Jahr 2020 empfahlen die Mitglieder des Feuerschutzausschusses der Samtgemeinde Hankensbüttel jetzt einstimmig an den Samtgemeinderat.
Investitionen für den Feuerschutz

„So etwas ist hier noch nicht da gewesen“

Hankensbüttel/Hamburg. Es sind Debakel wie in Hamburg, die jetzt einen Expertenstreit über die Mathe-Kompetenzen deutscher Abiturienten und Studienanfänger ausgelöst haben.
„So etwas ist hier noch nicht da gewesen“

Le Mesnil: Wenige Stimmen für Le Pen

Hankensbüttel/Le Mesnil. Enge Verbindungen machen den Schüleraustausch und die Städtepartnerschaft zwischen Hankensbüttel und Le Mesnil St. Denis bei Paris in Frankreich aus.
Le Mesnil: Wenige Stimmen für Le Pen

Eichenwaldschüler: Natur statt Schulbank

Hankensbüttel/Wittingen. Sieben Schüler aus der Abschlussklasse der Wittinger Eichenwaldschule vertauschten jetzt ihre Schulbänke mit dem Lernort Natur. Sie erlebten ein abwechslungsreiches Praktikum im Hankensbütteler Otter-Zentrum.
Eichenwaldschüler: Natur statt Schulbank

Mofa 25 brettern in Wonnemonat

Steimke. In Steimke will man traditionell wieder mit vielen Gästen in den Wonnemonat tanzen. Darum lädt der Steimker Schützenverein am Sonntag, 30. April, ab 20 Uhr zum „Tanz-in-den-Mai“ ins Schützenhaus ein.
Mofa 25 brettern in Wonnemonat

B 4-Sanierung: Harte Zeiten für Autofahrer – auch Behren und Bokel betroffen

Behren/Bokel/Uelzen. Im kommenden Jahr werden Autofahrer in der Region wieder auf eine Nervenprobe gestellt. Denn: Ab Frühjahr will die Landestraßenbaubehörde den zweiten Abschnitt der Uelzener Uhlenring-Sanierung im Zuge der B 4 in Angriff nehmen.
B 4-Sanierung: Harte Zeiten für Autofahrer – auch Behren und Bokel betroffen

Mit dem Oldtimer nach Tallinn

oll Sprakensehl. Zu einer letzten großen Informationsveranstaltung trafen sich jetzt die Teilnehmer bei der großen Oldtimer-Tour in die estländische Hauptstadt Tallinn: Organisator Rolf Hoyer aus Dalldorf hatte dazu ins Bauerncafé Rölings Hof nach …
Mit dem Oldtimer nach Tallinn

Sparer setzen auf kurzfristige Anlagen

Hankensbüttel/Groß Oesingen. Die Volksbank Osterburg-Lüchow-Dannenberg eG, zu der auch die LEVG in Hankensbüttel und Groß Oesingen gehört, legte jetzt ihren Geschäftsbericht für 2016 vor.
Sparer setzen auf kurzfristige Anlagen

Großer Dank an Lebensretter

Behren. Zweimal steckte Karl-Heinz Meeger aus Oerrel in einer Notlage – und zweimal konnte er sich auf seine Arbeitskollegen verlassen. Als Ersthelfer sprangen sie ihm bei medizinischen Notfällen zur Seite.
Großer Dank an Lebensretter

Niedrigseilgarten fürs Gymnasium

Hankensbüttel. Die weitere Entwicklung zur Schulhofgestaltung am Hankensbütteler Gymnasium ist auf einem guten Weg. Das hält Schulleiterin Cornelia Röhrkasten in ihrem Bericht an den Kreisschulausschuss fest.
Niedrigseilgarten fürs Gymnasium

Abilution: Die Party Hankensbüttel

Abilution: Die Party Hankensbüttel

Es plätschert wieder im Frühlingswald

Hankensbüttel/Uetze. Im Rahmen des Aller-Projekts der Aktion Fischotterschutz ist eine weitere Naturschutzmaßnahme erfolgreich umgesetzt worden.
Es plätschert wieder im Frühlingswald

Raumnot an der Augenoptikerschule

Isenhagen. Die Schülerzahlen steigen: Die Augenoptikerschule in Isenhagen verzeichnet großes Interesse. Das wirkt sich unmittelbar auf die Raumsituation aus.
Raumnot an der Augenoptikerschule

Emmen: Grünes Licht für zweite Zufahrt

pg Hankensbüttel/Emmen. Die Firma Verkehrsforum Ackermann FTA in der Straße Im Winkel in Emmen soll sich eine zweite Zufahrt schaffen können.
Emmen: Grünes Licht für zweite Zufahrt

Repker Sanierung nicht vor 2019

Repke. Schlechte Nachricht für die Repker Bürger: Der Dedelstorfer Bürgermeister Bernd Rodewald teilte bei der jüngsten Ratssitzung mit, dass eine Sanierung der Repker Ortsdurchfahrt nicht vor 2019 möglich sei.
Repker Sanierung nicht vor 2019

Waffe und 410 Gramm Drogen

Hildesheim/Gemeinde Dedelstorf. 120 Gramm Marihuana, 290 Gramm Amphetamine und eine geladene Schreckschusspistole – Beweismittel, die Polizeibeamte in der Wohnung eines heute 37-Jährigen aus der Gemeinde Dedelstorf fanden.
Waffe und 410 Gramm Drogen

Osterhase und Küken im Hankensbütteler Otter-Zentrum

Hankensbüttel. An den Ostertagen lädt das Hankensbütteler Otter-Zentrum traditionell zum Ostereier-Suchen ein. Der Osterhase verteilt am Ostersonntag und Ostermontag viele bunte Eier zwischen den Mardergehegen.
Osterhase und Küken im Hankensbütteler Otter-Zentrum

Knappe Entscheidung im Rat: Höhere Steuern auch in Obernholz

Wierstorf/Wentorf. Der Obernholzer Bürgermeister Werner Rodewald macht sich keine Illusionen. „Wir haben eigentlich kein Geld“, sagte er bei der Ratssitzung am Donnerstagabend.
Knappe Entscheidung im Rat: Höhere Steuern auch in Obernholz

„Mein Kämpfen hat sich gelohnt“

Hankensbüttel. Ihr großer Traum, den sie drei Jahre lang hartnäckig verfolgt und für den sie eisern gespart hat, erfüllte sich kürzlich für Laura Nitsch aus Hankensbüttel: Die 28-Jährige, die an einer seltenen Krankheit leidet, ist seit wenigen …
„Mein Kämpfen hat sich gelohnt“

„Der 17. März war für mich wie ein Horrorfilm“

pg Hankensbüttel. Irmtraut Döring aus Hankensbüttel zeigt sich von der Polizei „enttäuscht“: Sie werde als unglaubwürdig dargestellt. Es geht um den Abend des 17. März: Die 76-Jährige wurde im Bereich Mühlenstraße/Hoher Weg gegen 21 Uhr verletzt.
„Der 17. März war für mich wie ein Horrorfilm“