Gemeinde Hankensbüttel treibt Vorhaben voran

Anträge für Umbau weiterer Haltestellen

Der Busbahnhof in Hankensbüttel soll in 2020 barrierefrei ausgebaut werden.
+
Der Busbahnhof in Hankensbüttel soll in 2020 barrierefrei ausgebaut werden.
  • Paul Gerlach
    VonPaul Gerlach
    schließen

Hankensbüttel – Die Bushaltestellen in der Gemeinde Hankensbüttel sollen bekanntlich mit Hochborden barrierefrei ausgebaut werden. Laut Bürgermeister Dirk Köllner sind jetzt Förderanträge für sechs Haltestellen bewilligt worden.

Sie können demnach in diesem Jahr angegangen werden.

„Die Hochborde sind künftig gesetzlich vorgeschrieben. Wir kommen dem zuvor“, sagte Köllner jetzt im Gemeinderat. Letztendlich gehe es stets nur um eine Erhöhung der Bordsteine.

Der Busbahnhof am Schulzentrum könnte dann nächstes Jahr an der Reihe sein: Die Verwaltung wird damit beauftragt, den Busbahnhof gemäß den ÖPNV-Richtlinien auszubauen. Ein entsprechender Antrag soll schnellstmöglich gestellt werden. Ein Planungsbüro soll im Anschluss mit den Planungen beauftragt werden. Das beschloss der Gemeinderat einstimmig.

Köllner betonte, dass das Hochbord in Emmen nicht direkt vors Gerätehaus kommen solle, sondern er schlage vor, es links davon zu setzen. Das betreffende Grundstück gehöre dem Landkreis.

VON PAUL GERLACH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare