Chaos bleibt bisher aus

Alle Wege führen nach Hankensbüttel: Bauarbeiten auf B 4 und L 270 führen Pendler durch den Ort

Für viele Pendler ein Ärgernis: die gesperrte Ortsdurchfahrt in Bad Bodenteich.
+
Für viele Pendler ein Ärgernis: die gesperrte Ortsdurchfahrt in Bad Bodenteich.

Hankensbüttel – Der Weg vom Nordkreis nach Uelzen und umgekehrt ist in diesen Tagen etwas beschwerlicher als sonst. Bauarbeiten und damit verbundene Sperrungen auf der B 4 sorgen aktuell für eine Sperrung zwischen der Kreuzung Großer Kain und Sprakensehl.

Und nun ist auch die L 270 für Pendler nicht mehr befahrbar, da in Bad Bodenteich die Straße erneuert wird.

Verkehr schlängelt sich durch Hankensbüttel

Dies führt dazu, dass sich fast der gesamte Verkehr zwischen Uelzen und Wittingen durch Hankensbüttel schlängelt. Denn von Wittingen aus kommend geht es zunächst nach Hankensbüttel, von dort weiter über Masel nach Sprakensehl. Dort geht es dann ein kurzes Stück über die neue Fahrbahn der B 4, bevor die offizielle Umleitung Autofahrer über Behren, Bokel, Reinstorf und Häcklingen wieder auf die L 270 leitet.

Ein ziemlicher Schlenk also. Wobei zwischen Sprakensehl und Breitenhees die Vollsperrung wieder aufgehoben wurde, der Weg nach Uelzen also auch hier wieder möglich ist. Was zumindest dafür sorgt, dass nicht allzu viel Verkehr sich nach Bokel verirrt.

So oder so, der Weg führt für viele Autofahrer durch Hankensbüttel. Dort blieb gestern das große Verkehrschaos bisher aus. Auch wenn dieser doch reger war als sonst. Und viele Auto- und vor allem Lkw-Fahrer nutzen augenscheinlich die ausgeschilderte Umleitung.

Die Nebenstraße zwischen Hankensbüttel und Bokel etwa ist nicht für solch ein Verkehrsaufkommen konzipiert, ebenso wie die teils engen Dorfstraßen. Darauf hatten Verantwortliche auf der B 4 Baustelle im IK-Gespräch bereits hingewiesen.

Eigene Umleitungen nicht erwünscht

Ein Lkw schlängelt sich am Kreisel in Hankensbüttel in Richtung Wittingen, wo die offizielle Umleitung von Uelzen nach Wittingen verläuft.

Einige gewiefte Autofahrer haben es wohl trotzdem schon versucht: Eine „eigene“ Umleitung um Bad Bodenteich zu finden. Dem wird aber spätestens morgen ein Riegel vorgeschoben. Denn die Verbindungsstraße am Elbe-Seitenkanal zwischen Lüder und Bad Bodenteich wird bis zum Ende der Bauarbeiten auf der B 4 gesperrt.

Auch Wirtschaftswege müssen teilweise dafür herhalten. Diese Wege nach Lüder und Langenbrügge waren bereits gestern gesperrt – etwa auf der L 265 zwischen Bad Bodenteich und Reinstorf, wo die offizielle Umleitung verläuft. Lediglich Landwirte dürfen noch auf ihre Felder fahren.

Zur Begründung heißt es von Lüders Gemeindedirektor Michael Müller: „Die Samtgemeinde Aue hat die Verbindungsstraße im vergangenen Jahr für viel Geld saniert. Ich möchte nicht, dass sie nach Fertigstellung der B 4 wieder kaputt gefahren ist.“

Schleichwege werden kontrolliert

Ähnlich sieht es schon länger in Häcklingen aus, dort ist der „Schleichweg“ über die Lange Straße nur für Anlieger freigegeben – was auch von der Polizei regelmäßig kontrolliert wird. Zuvor gab es Beschwerden der Anwohner, dass immer wieder Menschen ohne Anliegen die Straße nutzten. VON MAX A. MORRISON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare