84 Schüler sagen Ade

Abitur-Entlassungsfeier am Hankensbütteler Gymnasium

Abitur-Entlassungsfeier des Hankensbütteler Gymnasiums in der Turnhalle der Wiethornschule.
+
Einen würdigen Rahmen fand die Abitur-Entlassungsfeier des Hankensbütteler Gymnasium am Freitag, 2. Juli, in der Turnhalle der Wiethornschule.
  • Paul Gerlach
    VonPaul Gerlach
    schließen

Hankensbüttel – Eine seit Beginn der Corona-Pandemie ungewöhnliche Schulzeit ging für den Tau-Jahrgang des Hankensbütteler Gymnasiums am gestrigen Freitag, 2. Juli, mit der Abitur-Entlassungsfeier zu Ende. 84 Schüler ließen sich in der Turnhalle der Wiethornschule zu Recht feiern.

Trotz aller Corona-Umstände glänzte der Jahrgang mit überdurchschnittlich guten schulischen Leistungen: Der Notenschnitt war besser als in den vergangenen Jahren, wie Schulleiterin Cornelia Röhrkasten hervorhob. Gleich dreimal wurde die Traumnote 1,0 abgeräumt: Jahrgangsbester wurde Arne Eggers aus Steimke, außerdem erreichten Julia Alpers aus Gannerwinkel und Christian Schuckart aus Wahrenholz die Top-Note.

Passend zur laufenden Fußball-EM waren die Abschlussschüler zu den Klängen des des 90er-Hits „Freed from Desire“ einmarschiert. Röhrkasten riet ihnen in ihrer Rede dazu, ihre bisherigen Erfahrungen und den Stolz auf die erreichten Leistungen mitzunehmen – für das, was jetzt kommt. „Ihr habt eine Krise gemeistert, das sollte euch Mut geben!“ Auch wenn man durch die Umstände teils ausgebremst worden sei, gelte es nun, hungrig zu sein und mit Mut in die Welt hinauszugehen.

Für die musikalische Begleitung der Feier sorgten Jennifer Chemelensky und Vanessa Hamann (beide Violine), Sebastian Herberg (Klavier) und Hakon Rosenberger (Schlagzeug). Die Abiturienten stellten zudem eine Band und einen Chor auf die Beine: Es wurde das von Christian Schuckart geschnittene Musikvideo „Die Taue los“ gezeigt – mit eigenem (Abitur-) Liedtext und zur Melodie von Nathan Evans’ „The Wellerman“.

Mehr lesen Sie in der heutigen Print-Ausgabe des Isenhagener Kreisblattes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare