Trunkenheitsfahrten in Wolfsburg / Pedale verwechselt – 6.500 Euro Schaden in Uelzen / Diebstähle in Celle

Zwei Totalschäden in Teichgut

+
(Symbolbild)

Teichgut. Zu einem Verkehrsunfall kam es am gestrigen Morgen an der sogenannten Teichgutkreuzung.

Ein 27-jähriger Wahrenholzer war um 7.30 Uhr mit seinem VW Polo auf der K 4 unterwegs und übersah nach Angaben der Polizei den Ford Fiesta eines 20-jährigen Wesendorfers, der auf der K 7 unterwegs und damit vorfahrtsberechtigt war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer nur sehr leicht verletzt wurden. An den beiden Fahrzeugen jedoch entstand Totalschaden, den die Polizei mit 15.000 Euro beziffert.

Weitere Polizeimeldungen:

Wolfsburg. In der Nacht zum Sonntag wurde ein 18-jähriger Audi-Fahrer in Jerxheim und in Helmstedt ein 39-jähriger Helmstedter Fahrer eines Mofa-Rollers alkoholisiert aus dem Verkehr gezogen. Beiden Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Dank eines Zeugenhinweises wurde die Polizei auf den jungen Fahrer aus dem Landkreis Wolfenbüttel aufmerksam. Der 18-Jährige kam bereits in Beierstedt einer Polizeistreife entgegen, die daraufhin wendete und die Verfolgung des Fahrzeugs aufnahm. Der Fahrer steuerte auf der K 28 mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, sodass die Beamten mit ihrem Dienstwagen zunächst nicht folgen konnten. Mit Unterstützung durch Streifen aus Schöningen und Helmstedt gelang es, den Flüchtigen auf der Helmstedter Straße in Jerxheim anzutreffen. Dort hatte sich der 18-Jährige auf einem Privatgrundstück unter einem Pferdeanhänger versteckt.

Bei der anschließenden Überprüfung ergab ein Alkoholtest 1,47 Promille. Auch im zweiten Fall wurden die Beamten durch einen Hinweis eines Zeugen auf den 38-jährigen Helmstedter aufmerksam. Eine Streife stellte den Roller-Fahrer an der Braunschweiger Straße. Der 38-Jährige war mit 1,86 Promille ebenfalls absolut fahruntüchtig.

Uelzen. Leichte Verletzungen erlitt eine 79-jährige Volvo-Fahrerin in den Nachmittagsstunden des 18. Juni bei einem Parkplatzunfall in Uelzen. Die Seniorin hatte nach derzeitigen Ermittlungen beim Ausparken den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt und kollidierte dabei mit zwei weiteren dort geparkten Pkw – einem Mazda und einem VW Golf. An allen drei PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt gut 6.500 Euro. Die 79-Jährige wurde vorsorglich ins Klinikum verbracht. Dort wurde sie ambulant medizinisch versorgt.

Celle. Zwei unbekannte Räuber überfielen am Montagabend um 22.40 Uhr in der Bahnhofstraße einen 16-jährigen Radfahrer. Der Jugendliche war auf dem Nachhauseweg als ihn plötzlich zwei unbekannte etwa 18-jährige Männer mit süd-/osteuropäischem Aussehen zum Anhalten zwangen. Sie forderten unter Androhung von Schlägen die Herausgabe einer Musikbox sowie seines Smartphones. Obwohl das Opfer den Forderungen nachkam, schlug einer der Täter zu. Der Jugendliche wurde dadurch leicht verletzt. Die Räuber flüchteten zu Fuß. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen ergebnislos.

Celle. Unbekannte Täter verschafften sich im Verlauf des vergangenen Wochenendes gewaltsam Zutritt zu einem Baucontainer in der Sprengerstraße. Sie entwendeten eine geringe Menge Bargeld sowie Pfandflaschen und Lebensmittel. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Die Tat wurde erst am frühen Montagmorgen entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare