Gifhorner Polizei meldet Taten aus Stadt und Landkreis

Zwei Stunden, vier Einbrüche

Vier Einbrüche in zwei Stunden registrierte die Gifhorner Polizei am Sonnabend. Foto: dpa
+
Vier Einbrüche in zwei Stunden registrierte die Gifhorner Polizei am Sonnabend.

red Landkreis Gifhorn. Lockt die dunkle Jahreszeit wieder vermehrt Einbrecher an? Am Sonnabend wurden der Gifhorner Polizei innerhalb von nur knapp zwei Stunden insgesamt vier Einbrüche gemeldet. Zwei Tatorte lagen in der Kreisstadt, zwei weitere im Landkreis.

Um 18.40 Uhr meldete zunächst die Eigentümerin eines Einfamilenhauses im Gifhorner Wittkopsweg einen Einbruch. Sie sei von 14.15 bis 18.40 Uhr außer Haus gewesen. Die Täter hatten ein Toilettenfenster aufgehebelt und unter anderem Schmuck entwendet.

Ein zweiter Einbruch wurde gegen 20.30 Uhr aus dem Dannenbütteler Weg in Gifhorn gemeldet. Auch dort wurde die Abwesenheit der Geschädigten ausgenutzt. Die Terrassentür wurde aufgebrochen, das Haus durchsucht, und neben Bargeld ließen die Täter eine hochwertige Damenuhr mitgehen.

Keine Viertelstunde später erreichte die Beamten die Anzeige eines weiteren Einbruchs, dieses Mal aus Osloß. Aus einem Einfamilienhaus im Mühlenweg war vor allem Bargeld gestohlen worden.

Und um 20.58 Uhr meldete sich ein Hauseigentümer aus der Straße „Zum Wohlenberg“ in Leiferde: Bei ihm hatte man ebenfalls gewaltsam eine Terrassentür geöffnet, ihm wurde laut Polizei Münzgeld entwendet. Die Hauseigentümer hatten ihr Haus gegen 15 Uhr verlassen und bei ihrer Rückkehr gegen 20.50 Uhr den Einbruch bemerkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare