Kandidaten für „Mensch 2018“: Heute letzte Vorschläge möglich

Zwei starke Teams

Olga Schneider (l.) und Inge Blome kümmern sich seit Februar 2016 um das DRK-Klamottenstübchen.

Isenhagener Land. Gesucht werden bei „Mensch 2018“ wieder Einzelpersonen und Gruppen, die sich vorbildlich für die Allgemeinheit engagieren – ehrenamtlich.

Damit soll unentgeltlicher Einsatz für das Gemeinwohl gewürdigt werden, wie er im Isenhagener Land vielfältig anzutreffen ist.

• Ein starkes Team: Inge Blome und Olga Schneider kümmern sich seit Februar 2016 ehrenamtlich nach Kräften um das DRK-Klamottenstübchen am Hankensbütteler Karl-Söhle-Weg, das Flüchtlinge und generell Bedürftige mit Kleidung und allem Nötigen versorgt.

Ulrich Willier unterstützt Olga Schneider und Inge Blome im DRK-Klamottenstübchen und ist durch sein sprachliches Talent eine große Stütze. 

Unterstützt werden sie dabei insbesondere von Ulrich Willier, der sich mit seinen Sprachkenntnissen einbringt. Der Andrang ist groß: Da wird es an manchem Mittwoch in den Räumlichkeiten schon einmal sehr eng. „Das Stübchen wird sehr gut angenommen“, sagt Blome. Das DRK zahlt die Miete und den Strom für die Räume, die Blome vor fast drei Jahren erst nach langer Suche fand und die sie sonst beinahe sogar aus eigener Tasche bezahlt hätte. Ob Mann oder Frau, Erwachsener oder Kleinkind – in dem sozialen Treffpunkt wird jedem Bedürftigen geholfen. Egal, ob es sich um Flüchtlinge, Zugezogene, die schon lange hier leben, oder auch Deutsche handelt.

Die Initiative „Wir für Knesebeck“ setzt seit zehn Jahren tatkräftig Impulse für das Knesebecker Ortsbild und will zudem das Wir-Gefühl stärken.

• Noch ein starkes Team: In Knesebeck bereichert seit zehn Jahren die Initiative „Wir für Knesebeck“ die Dorfgemeinschaft. Aus anfangs acht Mitstreitern sind inzwischen 17 geworden. Ihre Ideen und deren Umsetzung sind an vielen Stellen im Ortsbild sichtbar: der neugestaltete Rathausvorplatz, der sanierte historische Brunnen in der Lindenstraße, selbstgebaute Papierkörbe und Sitzbänke, erneuerte Wanderwegs- und Info-Tafeln – nur einige Beispiele für die Kreativität und Schaffenskraft der Initiative, die vor allem auch das „Wir-Gefühl“ in Knesebeck stärken will. Hinzu kommt seit fast zehn Jahren die jährliche Müllsammlung rund um den Ort. Und im Herbst wird die beliebte Laubentsorgung angeboten.

Kandidaten für „Mensch 2018“ müssen ihren Wohnsitz in der Stadt Wittingen oder den Samtgemeinden Hankensbüttel, Brome oder Wesendorf haben. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Vorschläge – mit Namen und Wohnort des Vorgeschlagenen – können noch heute beim IK eingereicht werden, möglichst mit ausführlicher Begründung. Eine Jury trifft eine Vorauswahl – und am Ende haben die IK-Leser die Wahl: Vom 29. September bis 11. Oktober bestimmen sie den „Mensch 2018“.

Vorschläge gehen an: Isenhagener Kreisblatt, Hindenburgwall 19, 29378 Wittingen, redaktion.ik@cbeckers.de; Betreff: Mensch 2018. Bitte Anschrift und Telefonnummer für Rückfragen nicht vergessen.

Von Paul Gerlach und Holger Boden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel