Birte Hoffmann als neue Leiterin der Erziehungsberatung Gifhorn vorgestellt

Wartezeiten verkürzt

Erziehungsberatung ist gefragt – in Gifhorn sind in den letzten Jahren die Wartezeiten deutlich verkürzt worden.
+
Erziehungsberatung ist gefragt – in Gifhorn sind in den letzten Jahren die Wartezeiten deutlich verkürzt worden.

Landkreis Gifhorn. Die Erziehungs- und Familien- und Jugendberatung Gifhorn/Braunschweig konnte die Wartezeiten für ein Erstgespräch für Ratsuchende in den vergangenen Jahren auf vier Wochen verkürzen.

Das geht aus dem aktuellen Bericht hervor, den Geschäftsführer Hans-Georg Göres gestern zusammen Landrätin Marion Lau präsentierte. Außerdem stellte Göres die neue fachliche Leiterin der Erziehungsberatungsstelle, Birte Hoffmann, vor.

Die Mutter eines vier Jahre alten Sohnes hat ihren Dienst bereits im September vergangenen Jahres angetreten. Die studierte Sonderpädagogin will die Angebote für ratsuchende Eltern oder Jugendliche der Gifhorner Erziehungsberatung, zu der auch die Beratungsstelle in Wittingen gehört, noch niederschwelliger ansiedeln, sagte sie bei ihrer Vorstellung gestern im Gifhorner Schloss. „Dazu gehören unter anderem weitere Themenabende für Eltern“, sagt sie. Dabei sind es oft nicht die ganz schwierigen Sachen, für die die Eltern die Beratungsstelle aufsuchen. „Das Kind schläft nicht durch oder macht noch ins Bett. Das sind unter anderen Themen, mit denen Eltern zu uns kommen“, berichtet Birte Hoffmann. Sie seien eingfach nur verunsichert. Ihnen wolle man mit niederschwelligen Angeboten schnell und unkompliziert helfen.

Birte Hoffmann ist fachliche Leiterin der Erziehungsberatung.

Dafür mussten die Betroffenen früher oft lange warten. 2010 wurde der Jugendhilfeausschuss des Kreistages tätig. Er erwarte, dass die Wartezeiten verkürzt werden, formulierte das Gremium damals. Bis zu fünf Monate mussten Eltern seinerzeit auf ein Erstgespräch warten. „Jetzt sind wir nahe an einer Wartezeit von vier Wochen“, sagt Geschäftsführer Göres. Und das, wie er betont, bei Fallzahlen, die in den vergangenen Jahren ständig gestiegen sind. Zwischen 1992 und 2012 stieg die Zahl der Hilfesuchenden insgesamt von 1738 auf 2748. Wobei allein im vorvergangenen Jahr 616 Menschen aus dem Landkreis Gifhorn kamen. 78 Ratsuchende meldeten sich in der Beratungsstelle in Braunschweig, 538 in Gifhorn beziehungsweise Wittingen. In der Beratung in Gifhorn sind zehn fachliche Mitarbeiter (6,1 Stellen) tätig. Die meisten Mitarbeiter seien in Teilzeit beschäftigt, so Göres.

Die Beratung der Erziehungshilfe ist grundsätzlich kostenfrei. „Sie ist schließlich Aufgabe der Jugendhilfe, für die wir als Kreisverwaltung zuständig sind“, betont Landrätin Marion Lau.

Nähere Informationen über die Arbeit der Erziehungsberatung Braunschweig/Gifhorn und Terminvereinbarung unter (0 53 71) 1 65 69 oder per E-Mail unter eb-gifhorn@b-e-j.de

Von Jens Schopp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare