Verwehungen durch stürmische Böen möglich

Unwetter in Sicht: Bis zu 40 Zentimeter Neuschnee im Landkreis Gifhorn

Ein Auto fährt durch Schneeverwehungen auf einer Landstraße.
+
Dem Isenhagener Land steht ein schneereiches und stürmisches Wochenende bevor - die Situation hat Unwetterpotenzial.
  • Holger Boden
    vonHolger Boden
    schließen

Die Prognosen erhärten sich: Dem Isenhagener Land steht wohl ein Wochenende mit extrem viel Neuschnee bevor. Der Deutsche Wetterdienst hat am Freitag eine erste Vorwarnung herausgegeben.

  • Verwehungen durch stürmische Böen möglich. Schwerpunkt der Schneefälle in der Nacht zu Sonntag
  • Genaue Warnungen erst am Sonnabend.
  • Auch Verwehungen durch stürmische Böen möglich.

Isenhagener Land – Samstagabend soll es wohl losgehen: Der Deutsche Wetterdienst hat am Freitag eine Vorabinformation zum erwarteten Schneechaos herausgegeben. Demnach muss im Landkreis Gifhorn stellenweise mit bis zu 40 Zentimetern Neuschnee gerechnet werden. Die Vorwarnung gilt ab Samstag, 18 Uhr, bis voraussichtlich Sonntag, 20 Uhr. Laut DWD können in diesem Zeitraum „langanhaltende und mitunter kräftige Schneefälle“ auftreten.

Schwerpunkt der Schneefälle in der Nacht zu Sonntag

Die Meteorologen erwarten 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee, örtlich auch mehr. Der meiste Schnee soll in der Nacht zu Sonntag vom Himmel kommen. Innerhalb von 12 Stunden ist dann mit 15 bis 25 Zentimetern zu rechnen, örtlich auch 30. Die Unwetterlage wird voraussichtlich durch starken Wind verschärft. Der DWD kalkuliert mit zum Teil „extremen Schneeverwehungen“ durch einen in Böen starken bis stürmischen Ostwind. Verkehrsteilnehmer müssen sich aller Voraussicht nach auf massive Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr einstellen. Zudem wächst mit der Schneemenge die Gefahr, dass Bäume oder Äste unter der Last nachgeben.

Genaue Warnungen erst am Sonnabend

Der DWD verweist darauf, dass mit der Vorabinformation frühzeitig auf ein mögliches Unwetter hingewiesen werden soll: „Bezüglich der betroffenen Regionen sowie der Schneemengen bestehen noch Unsicherheiten.“ Heißt: Vielleicht wird es im Landkreis Gifhorn am Ende auch gar nicht so schlimm. Die endgültigen Warnungen sollen im Laufe des Sonnabends herausgegeben werden. Schon am Samstagmorgen könnte es laut DWD in Teilen Niedersachsens zu Glatteis durch gefrierenden Regen kommen, bis zum Abend sind bis zu 5 Zentimeter Neuschnee möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare