Wesendorf: Unbekannter löst Radbolzen am geparkten Fahrzeug

Unfallflucht zwischen Ehra und Voitze: 28-Jähriger schwer verletzt

Ehra-Lessien / Voitze. Die Polizei sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am frühen Mittwochabend auf der Bundesstraße 248 bei Ehra ereignet hat.

Ein 28-Jähriger aus Wiesbaden fuhr mit seinem Mitsubishi Colt von Ehra nach Voitze und überholte eine Kolonne von Fahrzeugen. Unmittelbar vor ihm scherte während des Überholvorgangs ein Kleinlastwagen aus und übersah den Mitsubishi. Der 28-Jährige wich mit seinem Pkw nach links in den unbefestigten Seitenraum aus, wo das Fahrzeug außer Kontrolle geriet und gegen einen Baum prallte. Der Wiesbadener erlitt hierbei schwere Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht werden. Am Auto entstand Totalschaden.

Der Fahrer des Kleinlasters fuhr weiter in Richtung Voitze. Um Hinweise zu diesem Verursacher oder zum Unfallhergang bittet die Polizei in Brome unter der Telefonnummer (0 58 33) 95 55 90.

Weitere Polizeimeldungen:

Wesendorf. Die Polizei ist auf der Suche nach einem bislang unbekannten Täter, der an einem geparkten Auto mehrere Radbolzen gelöst hatte.

Eine 27-jährige Wesendorferin hatte am Mittwoch beim Wechsel von Sommer- auf Winterbereifung festgestellt, dass an ihrem betagten, schwarzen VW Polo mehrere Radbolzen lose saßen. Das nur selten genutzte Auto stand überwiegend geparkt am Dahlienweg in Wesendorf. Der Tatzeitraum lag zwischen Anfang Juni und dem 28. November. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein.

Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Wesendorf unter der Telefonnummer (0 53 76) 97 390.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare