Crash bei Meinholz / Hubschrauber fliegt ein Opfer nach Göttingen

Unfall auf der B4 fordert fünf Verletzte

+
Frontalzusammenstoß auf der B4 kurz vor Meinholz in Richtung Braunschweig: Fünf Menschen wurden verletzt, einer davon schwer. Wie genau es zu dem Unfall kam, war gestern noch unklar. Die B4 musste einige Stunden voll gesperrt werden. 

bb Meinholz. Ein schwerer Verkehrsunfall gestern gegen 13.45 Uhr auf der B4 kurz vor Meinholz in Richtung Braunschweig forderte fünf Verletzte. Ein Schwerverletzter wurde per Hubschrauber in eine Klinik nach Göttingen gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen hatte ein VW Tiguan zunächst einen BMW gestreift und war dann frontal mit einem Geldtransporter zusammengestoßen. „Der Fahrer und Beifahrer konnten schell gerettet werden, die dritte Person im Laderaum musste mit hydraulischem Gerät befreit werden. Ein Sitz musste ausgebaut werden“, berichtet Einsatzleiter Lars Köhler, der zusammen mit Vize-Gemeindebrandmeister Werner Auerbach die Rettungsmaßnahmen leitete.

Die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Rettungswagens leistete Erste Hilfe. Die Verletzten kamen in die Krankenhäuser nach Braunschweig und Gifhorn. Im Einsatz waren die Feuerwehren Meine und Rötgesbüttel mit 21 Kräften, fünf Rettungswagen mit vier Notärzten sowie „Christoph 30“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare