1. az-online.de
  2. Isenhagener Land
  3. Gifhorn

Triangel: Unbekannte sprengen Geldautomat – 30.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In Triangel sprengten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Geldautomaten.
In Triangel sprengten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Geldautomaten. © Ohse

Triangel – Mehr als 30 000 Euro Schaden haben Unbekannte gestern in den frühen Morgenstunden in Triangel verursacht, als sie einen Geldautomaten sprengten und mit der erbeuteten Geldkassette flohen.

Die Diebe haben sich das Gewitter in der Nacht von Samstag auf Sonntag zunutze gemacht, sagt Polizeihauptkommissar Carsten Gander von der Polizeiinspektion Gifhorn.

Zumindest konnten Unbekannte gegen kurz nach vier Uhr morgens ungesehen vom Tatort verschwinden, da der vermutlich laute Knall der Sprengung in der Gewitternacht nicht sofort aufgefallen war.

„Um kurz nach sechs Uhr morgens hat dann eine Bäckereiverkäuferin den Vorfall gemeldet“, sagt Gander. Der Geldautomat in unmittelbarer Nähe des Penny-Marktes befindet sich in ruhiger Lage außerhalb eines Wohngebiets.

Die Polizei geht von mindestens zwei Tätern aus, die in Triangel großen Schaden verursachten. Vermutlich haben sie die Geldkassette mit einem PKW vom Tatort entfernt. Die Polizeiinspektion Gifhorn sucht nun Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen in der Nähe des Tatortes „Zum Holzplatz“ gesehen haben. Um sachdienliche Hinweise wird unter der Telefonnummer (05371) 9800 gebeten.  hib

Auch interessant

Kommentare