Stadt und Landkreis deutlich über dem Landesdurchschnitt

Tourismus: Gifhorn immer beliebter

+
Beliebt bei den Urlaubern: die Heideblüte im Spätsommer.

Landkreis Gifhorn – Das Jahr 2019 brachte dem niedersächsischen Tourismus ein weiteres Rekordergebnis, und auch der Landkreis Gifhorn konnte erneut deutlich zulegen. Mit 357 564 Übernachtungen lag der Kreis sogar über dem Landesdurchschnitt.

Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, kamen im Jahr 2019 insgesamt mehr als 15,4 Millionen Gäste nach Niedersachsen, das sind rund 2,5 Prozent mehr im Vergleich zum Jahr 2018. Die Zahl der Übernachtungen lag mit über 46 Millionen rund 2,8 Prozent über dem Vorjahresergebnis.

Starker Anstieg auch in der Stadt Gifhorn

Der Landkreis Gifhorn konnte mit 5,6 Prozent bei den Gästeankünften und rund 7,3 Prozent bei den Gästeübernachtungen sogar deutlicher zulegen als der Niedersachsen-Schnitt. Die Tourismuszahlen für die Stadt Gifhorn verzeichneten 2019 sogar einen noch stärkeren Anstieg. So legten die Gästeankünfte um 9,8 Prozent auf 45 956 und die Übernachtungen um 15,9 Prozent auf 112 501 zu.

Aufenthalt im Schnitt 2,6 Tage

Der Landkreis Gifhorn, der touristisch als „Südheide Gifhorn“ vermarktet wird, bot Gästen 2019 durchschnittlich 3903 Schlafgelegenheiten in 79 Betrieben an. Erhoben werden gewerbliche Betriebe ab zehn Betten und touristische Schlafgelegenheiten auf Campingplätzen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,6 Tagen. Übernachtungen in Unterkünften mit weniger als zehn Betten, also beispielsweise Ferienhäuser, Ferienwohnungen und kleinere Pensionen, werden nicht statistisch erfasst. So fällt die effektive Gästezahl im Landkreis höher aus.

Region präsentiert sich im modernen Look

„Seit dem letzten Jahr präsentieren wir die Region in einem neuen, modernen Look“, erklärt Jörn Pache, Geschäftsführer der Südheide Gifhorn GmbH. „Die Prospekte wurden überarbeitet und die Webseite visuell und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Dadurch funktioniert die Ansprache potenzieller Gäste deutlich besser.“

Weitere Gründe für die positiven Zahlen seien sicher die tolle Heideblüte im Spätsommer und das gute Wetter, das zum Aktivurlaub eingeladen hat. „Radfahren ist ein wichtiges Urlaubsthema für uns“, so Pache weiter.

Ausbau der Radinfrastruktur

Die Tourismus GmbH will weiter Aktiv- und Radurlauber ansprechen und setzt auf den Ausbau der touristischen Radinfrastruktur. Weitere Themen sind beispielsweise Gruppenreisen und Kulinarik, zu denen Reiseangebote wie Schlemmerwochenenden und ein Schäferstündchen in der Heide geschaffen wurden.

Weitere Informationen zur Südheide Gifhorn gibt es unter (05371) 93 78 80, info@suedheide-gifhorn.de oder unter www.suedheide-gifhorn.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare