+++ Schwerer Verkehrsunfall sorgte am Freitagmittag für getrübte Stimmung in Müden/Aller +++

Ein Toter und eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall in Müden 

+
Tödlicher Verkehrsunfall am Freitagmittag bei Müden (Aller).

dt/mih Müden (Aller). Zwischen Müden (Aller) und Hahnenhorn hat sich am frühen Freitagnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

+++ Update, 15.40 Uhr +++

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmittag gegen 12.50 Uhr auf der Hahnenhorner Straße nordöstlich von Müden/Aller unweit der Biogasanlage. Bei dem Unfall wurde eine Person tödlich verletzt, sowie eine 55-jährige Fahrerin eines Mercedes Vito schwer verletzt.

Die Vito-Fahrerin kam aus Richtung Hahnenhorn und wollte scheinbar nach Müden fahren, als ihr ein anderes Fahrzeug (scheinbar ein Skoda Octavia Variant) mit nicht angemessener Geschwindigkeit auf Höhe der Kreuzung der Hahnenhorner Straße und des asphaltierten Wirtschaftsweges mit voller Wucht rechts in die Seite fuhr.

Für den Fahrer des Skoda kam jede Hilfe zu spät. Der Wagen ging in direkter Folge des Zusammenstoßes mit dem Mercedes Vito in Flammen auf.

Der Vito der Frau geriet daraufhin nach links weg, riss ein Verkehrsschild mit sich und blieb in der Folge an einem Ackerrand stehen. Am Fahrzeug der 55-Jährigen entstand durch die Wucht des Aufpralls wirtschaftlicher Totalschaden. Die Person des Skoda schleuderte mit ihrem Wagen noch einige Meter in Richtung Müden und ging scheinbar sofort in Flammen auf, sodass jede Hilfe für den Fahrer zu spät kam und die Person in dem brennenden Pkw zu Tode kam.

Insgesamt 35 Feuerwehrleute aus Müden-Dieckhorst und Meinersen unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandmeister Sven-J. Mayer, zwei Rettungswagen des DRK, zahlreiche Polizeibeamte des Polizeikommissariats Meinersen und der Polizeiinspektion Gifhorn sowie der Rettungshubschrauber Christoph 4, der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), waren vor Ort, um die verletzte Frau zu bergen und zu versorgen, den brennenden Pkw zu löschen, sowie die Ölspuren zu binden.

Die schwer verletzte Frau wurde schließlich mit dem Rettungshubschrauber in die MHH geflogen. Bis zur endgültigen Bergung der Leiche, blieben die Zufahrtsstraßen gesperrt.

oll

---

+++ Erstmeldung +++

Dabei kam eine Person ums Leben, eine weitere wurde schwerstverletzt.

Nähere Angaben zum Unfall und zur Unfallursache liegen derzeit noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare