Kreisstraße 114 nach Unfall für eine Stunde gesperrt

VW Tiguan bei Gifhorn in Graben geschleudert

Nachdem der Tiguan eines Ehepaares auf der K 114 auf der Fahrerseite gerammt wurde, landete er in einem tiefer gelegenem Straßengraben.
+
Nachdem der Tiguan eines Ehepaares auf der K 114 auf der Fahrerseite gerammt wurde, landete er in einem tiefer gelegenem Straßengraben.

Gifhorn – Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Dienstag gegen 10. 15 Uhr auf der Kreisstraße  114 zwischen Dragenkreuzung und dem Dannenbütteler Weg bei Gifhorn. Drei Personen wurden dabei schwer verletzt.

Ein 81-jähriger Mann aus Gifhorn fuhr mit seinem VW Caddy in Richtung Dragenkreuzung.

In der leichten Rechtskurve kam der Caddy auf die linke Fahrbahn. In diesem Moment kam ihm ein Ehepaar aus dem Kreis Gifhorn mit einem VW Tiguan entgegen und wurde auf der Fahrerseite gerammt. Der Tiguan schleuderte mit Überschlag in einen tiefer liegenden Graben. In ersten Meldungen, die bei der Polizei eingingen, war von eingeklemmten Personen die Rede. Die Ersthelfer konnten allerdings die Türen öffnen, das Ehepaar befreien und schließlich dem Rettungsdienst mit Notarzt übergeben. Die Feuerwehr konnte wieder abdrehen. Das Paar aus dem Tiguan und auch der Caddy-Fahrer wurden in Kliniken eingeliefert. Beide Fahrzeuge haben Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Die Kreisstraße  114 war für rund eine Stunde voll gesperrt. Währendessen waren die Verkehrsbehinderungen relativ groß.  bb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare