Regisseurin und Kreisjugendpfleger suchen jugendliche Schauspieler

Theaterprojekt neu aufgelegt

„Die es trifft“ hieß das Stück im vergangenen Jahr. Jugendliche setzten sich darin mit dem Thema Alkoholkonsum auseinander. Und weil das Stück es getroffen hat, erfährt es eine Neuauflage.
+
„Die es trifft“ hieß das Stück im vergangenen Jahr. Jugendliche setzten sich darin mit dem Thema Alkoholkonsum auseinander. Und weil das Stück es getroffen hat, erfährt es eine Neuauflage.

Landkreis Gifhorn. „Die es trifft“, das Projekttheater von und für Jugendliche im vergangenen Jahr, hat es offensichtlich getroffen. Aufgrund des Erfolges gibt es 2014 eine Neuauflage zum Thema „Alkohol und Kontrollverlust“ im Sommer.

Projektleiterin und Regisseurin Magdalena Hadenburg sowie Kreisjugendpfleger Bernhard Schuhose suchen Akteure für das Stück, das in der Gifhorner Stadthalle aufgeführt werden soll.

„Die Jugendlichen sollen sich dem Thema über biografische Improvisationen annähern“, erläuterte Projektleiterin und Regisseurin Magdalena Hadenburg. Das Thema wurde aus gutem Grund gewählt. „Aus den aktuellen Polizeiberichten wird deutlich, dass insbesondere junge Mädchen größere Mengen Alkohol konsumieren und einen unter Umständen folgenreichen Kontrollverlust erfahren“, so Kreisjugendpfleger Bernhard Schuhose. Das Konsummittel Alkohol sei für Jugendliche relativ leicht verfügbar, wie nicht nur Testkäufe im Landkreis leider immer wieder bestätigten. Zudem sei Alkohol sowohl unter Jugendlichen wie auch unter Erwachsenen das am häufigsten genutzte Rauschmittel. Im Jahr 2012 sind 100 Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren mit einer akuten Alkoholintoxikation eingeliefert worden, Zahlen für 2013 lägen noch nicht vor, so Schuhose. „Inwieweit die künftigen jugendlichen Darsteller selber Erfahrungen gesammelt haben, spielt eine untergeordnete Rolle“, sagte Hadenburg. „Denn jeder kennt Mitschüler, die entsprechende Erfahrungen haben. “ Sinn des Projekttheaters sei es, sich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen. Dadurch hätten Jugendliche die Möglichkeit, ihren Umgang mit dem Rauschmittel Alkohol bewusst zu gestalten und negative Erfahrungen zu vermeiden. Die erste Phase des Projekttheaters wird mit der Generalprobe enden.

Am 18. September soll die Premierenaufführung in der Gifhorner Stadthalle sein. Weitere Aufführungen sind in Schulen geplant. Als Akteure für das Schauspiel werden freiwillige Jugendliche gesucht. Das Projekttheater soll vom 1. bis zum 7. September in der Zeit von 10.30 bis 17.30 Uhr in der Gifhorner Jugendbegegnungsstätte Grille, Ludwig-Jahn-Straße 10, stattfinden. Anmelden können sich Jugendliche im Alter von 13 bis 19 Jahre. Die Anmeldung zum Casting erfolgt formlos bei der Kreisjugendförderung per Email (bernhard.schuhose@gifhorn.de). Die Vorbesprechung soll dann am 24. Juli ebenfalls in der Grille ab 16 Uhr stattfinden.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare