Landkreis: Politik berät über Tariferhöhungen für das Droschkengewerbe

Taxifahrt wird wohl teurer

Die Fahrt mit dem Taxi dürfte im Landkreis ab dem kommenden Jahr teurer werden. Grund ist der Mindestlohn. Die Kreis-Politik berät jetzt über die Tarifvorschläge.
+
Die Fahrt mit dem Taxi dürfte im Landkreis ab dem kommenden Jahr teurer werden. Grund ist der Mindestlohn. Die Kreis-Politik berät jetzt über die Tarifvorschläge.

Landkreis Gifhorn. Auch wenn die Politik noch Beratungsbedarf hat: Taxifahren im Landkreis Gifhorn dürfte aller Voraussicht nach ab dem kommenden Jahr teurer werden.

Ein entsprechender Antrag ist vom Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) beim Landkreis gestellt worden. Die Verwaltung hat das Papier mit eigenen Vorstellungen über die Anhebung der Tarife versehen und die Vorlage in den Ausschuss für Verkehr gegeben. Von dort wurde er an die Fraktionen verwiesen. Die sind am kommenden Wochenende alle in ihren jeweiligen Haushaltsklausuren.

Grund für die Tariferhöhung ist der ab dem kommenden Jahr flächendeckend geltende Mindestlohn. Allerdings sind die vom GVN gemachten Tarifvorschläge der Verwaltung zu hoch angesetzt. Der Landkreis hat die Tarife der umliegenden Städte und Landkreise (Celle, Peine, Heidekreis, Hildesheim, Uelzen, Wolfenbüttel, Helmstedt, Braunschweig, Wolfsburg) abgefragt. Ergebnis: Die parallel dort gestellten Anträge zur Erhöhung der Taxitarife seien niedriger. Der GVN begründet die Unterschiede zum Landkreis Gifhorn mit der Situation des Fahrermangels und der damit verbundenen Notwendigkeit hoher Fahrerlöhne. Die Situation hätte sich im Vergleich zu den Vorjahren nicht entspannt.

Von Jens Schopp

Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch im E-Paper und in der Printausgabe des Isenhagener Kreisblattes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare