Kreistagswahl: Resultat bestätigt

Im Südkreis: Nachzählen ohne Folgen

+
Musste nachzählen lassen: Kreiswahlleiter Detlev Loos (M.) im Kreiswahlausschuss.

Gifhorn. Die Kreistagswahl ist gelaufen, aber nicht ganz reibungslos. „Leider passiert wohl immer etwas“, stellte Kreiswahlleiter Detlev Loos im Kreiswahlausschuss lakonisch fest.

Das hatte durchaus Auswirkungen: Zwar änderte sich an der Sitzverteilung, die am Wahlabend festgestanden hatte, nichts mehr, aber in der SPD-Fraktion muss Fatih Kilic (Wahlbereich II) Platz für seine Genossin Gerda Grete (Wahlbereich I) machen. „Der Wahlvorstand im Wahlbereich I hatte 121 Briefwählervoten für ungültig erklärt, weil auf den Zetteln zwar die Unterschriften standen, nicht aber das Feld ‘persönlich’ angekreuzt war“, erklärte Loos.

Die hohe Zahl an ungültigen Stimmen war Anlass, eine Überprüfung vorzunehmen. Ergebnis: Die 121 Wählervoten sind gültig, wodurch der Wahlbereich I ein Mandat mehr, der Wahlbereich II ein Mandat weniger erhielt.

Beim zweiten Fall erkannte Arne Duncker, Grüner im neuen Kreistag und Samtgemeindebürgermeisterkandidat im Papenteich, ein krasses Missverhältnis beim Ergebnis. Die Zahl der Stimmen für seine Partei bei der Samtgemeindewahl differierte um rund 200 zu den Stimmen beim Kreis-Ergebnis. Wahlniederschrift und Zählliste waren „unschlüssig“ – Anhaltspunkt für ein unkorrektes Auszählen. „Daher haben wir eine Nachzählung vorgenommen“, so Loos. Duncker behielt Recht, das Gesamtergebnis der Grünen ging nach oben, allerdings ohne Auswirkung auf die Sitzverteilung.

Den dritten Fall gab es in Rethen. Dort wurden zunächst 29 Wahlzettel aus der Gemeinde Rötgesbüttel ausgegeben, die zwar zum Papenteich gehört, aber bei der Kreistagswahl der Samtgemeinde Isenbüttel zugeordnet wird. Einfluss aufs Ergebnis gab es auch hier nicht.

„Bei 227 Wahlvorständen mit zum Teil drei oder vier Wahlen ist die Wahl nach unserer Ansicht überwiegend korrekt verlaufen“, bilanzierte Loos. Einstimmig bestätigte der Wahlausschuss das Ergebnis.

Eine Personalie hat sich nun am Sonntag noch geändert. Da Ines Kielhorn (Unabhängige) bei der Stichwahl neue Samtgemeindebürgermeisterin im Papenteich wurde, rückt Eberhard Stolzenburg für sie in den Kreistag nach.

Von Burkhard Ohse

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare