Gitarre, Keyboard und Co.

Steinhorster Grundschule kooperiert nun mit Gifhorner KMS

+
Die Kreismusikschule bietet in der Grundschule Steinhorst nun Schnupperkurse an. Die Bläserklassen im Sibylla-Merian-Gymnasium in Leiferde und an der IGS Wittingen werden weitergeführt.

Gifhorn / Steinhorst – Seit Jahren sind Schulkooperationen bei der Kreismusikschule (KMS) in Gifhorn ein Thema.

„Musikschulen und allgemeinbildende Schulen möchten gerne Schnittpunkte für ihre Arbeitsbereiche finden und zum Wohle und zur zeitlichen Entlastung von Schülern und Eltern zusammenarbeiten“, erklärte Brunhild Maxa, stellvertretende Leiterin der KMS, bei der Vorstellung des neuen Jahresprogramms.

Schnupperkurse an der Grundschule

Brunhild Maxa, Stellvertretende Leiterin der Kreismusikschule 

Durch die zunehmende Anzahl an Ganztagsschulen gibt es immer weniger Möglichkeiten für die Schüler, die Angebote der KMS in Anspruch zu nehmen. Auch berufstätige Eltern sind durch die ganztätigen Schulen zusätzlich gefordert, die Musiklehrer der KMS kommen dadurch ebenfalls erst frühestens ab 16.30 Uhr dazu, ihre Arbeit aufzunehmen. „Durch das Musikalisierungsprogramm des Landes Niedersachsen ‚Wir machen die Musik‘ blüht die Zusammenarbeit zwischen der KMS und Kitas seit Jahren“, führte Maxa aus. „Auch zwischen Grundschulen und Musikschulen greift die Zusammenarbeit.“

Neu ist in diesem Jahr die Kooperation der KMS mit der Grundschule Steinhorst. Ab diesem Schuljahr bietet die KMS dort im AG-Bereich Schnupperkurse für Gitarre, Keyboard und Percussion an. Die weiteren Kooperationen wie die Bläserklassen in den 5. und 6. Klassen an der Außenstelle des Sibylla-Merian-Gymnasiums in Leiferde und an der IGS in Wittingen sowie das Bandcoaching an der IGS in Gifhorn haben sich für beide Seiten bewährt und werden weitergeführt.

Grandprix für Musikschüler

Dazu gibt es nach einem Jahr Pause in Kooperation mit der Sparkassenstiftung wieder den Musikschulgrandprix. „Das besondere daran ist, dass es sich um einen Wettbewerb handelt, an dem ausschließlich Schüler der KMS teilnehmen dürfen“, erklärte Maxa. „Der Grandprix soll der Breitenarbeit dienen. Für die Teilnehmer ist es eine gute Möglichkeit, unter Prüfungsbedingungen aufzutreten“, sagte Maxa. Wettbewerbserfahrungen könnten so gesammelt werden, um sich für Prüfungssituationen stark zu machen. Bisher gab es rund 100 Teilnehmer bei dem Wettbewerb. „Und das Niveau liegt weit über dem Durchschnitt“, so Maxa. Stattfinden wird der Grandprix am 28. September, die öffentliche Preisverleihung findet dann am 2. Oktober um 18 Uhr im Rittersaal statt. „Dazu ist dann die Bevölkerung herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt“, kündigte Maxa an.

Konzert mit Texten über die Familie Mozart

Darüber hinaus gibt es die bewährten Angebote der KMS. Am 9. November wird es anlässlich des 300. Geburtstags von Leopold Mozart ein Konzert mit Gesprächen, Texten und Bildern über die Familie Mozart im Erich-Weniger-Haus in Steinhorst geben. Derzeit habe man 3.287 Schüler im Landkreis, ergänzte KMS-Leiter Peter Boenisch. Die Zählweise wurde bundesweit vereinheitlicht. „Wenn ein Schüler einen Monat bei uns ist, zählt er zu einem Zwölftel“, erklärte er.

Das Programm der KMS gibt es online unter www.kreismusikschule-gifhorn.de oder in den ausliegenden Programmheften.

VON BURHKARD OHSE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare