Kein stabiles Schönwetter in Ferien in Sicht / Temperaturen auf Achterbahnfahrt

Sommer auf Sparflamme

Dunkle Regenwolken statt strahlender Sonnenschein, wie hier bei diesem Feld bei Wentorf: Für die Ferienwochen sagt IK-Wetterexperte „Zaki“ eher wechselhaftes Wetter voraus.
+
Dunkle Regenwolken statt strahlender Sonnenschein, wie hier bei diesem Feld bei Wentorf: Für die Ferienwochen sagt IK-Wetterexperte „Zaki“ eher wechselhaftes Wetter voraus.

Isenhagener Land. Bis vor einer Woche konnten wir uns im Isenhagener Land über den Juni-Sommer wahrlich nicht beklagen. Doch seit Ende der Tropenhitze geht es mit dem Wetter stetig bergab.

Atlantische Tiefdruckgebiete mit feuchtkühler Meeresluft haben sich bis nach Mitteleuropa vorgearbeitet. Und daran wird sich zunächst auch wenig ändern, denn der Sommer brennt weiter auf Sparflamme. Nach einem feuchtkühlen Sonnabend erreichen die Temperaturen auch am Sonntag nicht einmal 20 Grad.

In den ersten Julitagen nehmen die Chancen auf sonnigeres und wärmeres Wetter dann deutlich zu. Doch der Durchbruch zu neuen Höhenflügen ist das noch lange nicht, denn bei Werten von 22 bis 24 Grad bilden sich rasch Schauer und Gewitter. Ob sich die sommerlichen Ansätze über die Woche halten, bleibt abzuwarten. Ab dem übernächsten Wochenende sieht es eher wieder nach einer Talfahrt der Temperaturen an.

Das ist umso misslicher, da heute in Niedersachsen nicht nur die Sommerferien beginnen, sondern gleichzeitig auch noch Siebenschläfertag ist, von dem es im Volksmund bekanntlich heißt: „Das Wetter am Siebenschläfertag, sieben Wochen bleiben mag.“

Von Reinhard Zakrzewski

Mehr von Wettermann Zaki lesen Sie am Donnerstag im IK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare