Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr

Kontrollen im Landkreis Gifhorn: Sieben Betrunkene am Steuer

Im Kreis Gifhorn wurde am Wochenende fleißig gepustet. 
+
Im Kreis Gifhorn wurde am Wochenende fleißig gepustet.

Landkreis Gifhorn – Gleich sieben alkoholisierte Autofahrer hat die Polizei im Landkreis Gifhorn am Wochenende aus dem Verkehr gezogen.

Die Chronologie:

  • In der Nacht zu Samstag kontrollierten Einsatzkräfte in Gifhorn im Bereich I. Koppelweg/ K 114 einen 28-jährigen Wolfsburger mit seinem Pkw. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer stark betrunken war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,25 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.
  • Eine Stunde später wurde ein 58-jähriger Pkw-Fahrer aus Gifhorn auf dem Dannenbütteler Weg kontrolliert. Bei ihm ergab der Alkoholtest einen Wert von 1,4 Promille. Auch er war seinen Führerschein erstmal los.
  • Am Samstagabend kam es gegen 19 Uhr in Adenbüttel zu einem Verkehrsunfall durch Alkoholeinfluss. Bei dem 52-Jährigen, der mit seinem Pkw eine Straßenlaterne aus der Verankerung gerissen hatte, stellte die Polizei 1,92 Promille fest. Einen Führerschein konnte man ihm nicht abnehmen – er besaß keinen. Bei der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass kurz vor dem Unfall noch die Ehefrau am Steuer gesessen hatte. Sie wies sogar einen Atemalkoholwert von 3,33 Promille auf, ihr Führerschein wurde sichergestellt.
  • In der Nacht zu Sonntag wurde gegen 23.50 Uhr in Müden/Aller ein 29-jähriger Müdener kontrolliert. Er saß mit 0,72 Promille Atemalkohol am Steuer. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.
  • Sonntagmorgen wurde gegen 5.30 Uhr in der Allerstraße in Gifhorn ein 21-jähriger Wolfsburger mit seinem Pkw kontrolliert. Ergebnis: 0,86 Promille, mit den gleichen Konsequenzen wie in dem Müdener Fall.
  • Am Sonntagmorgen gegen 10.40 Uhr fiel einer Zivilstreife in der Gifhorner Rockwellstraße ein 55-jähriger Rollerfahrer auf. Er konnte keinen Führerschein vorweisen und war ebenfalls alkoholisiert. Eine Blutprobe wurde entnommen. Der Führerschein ließ sich nicht einziehen, weil der Mann ihn schon bei einer früheren Trunkenheitsfahrt abgegeben hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare