Rettungshubschrauber bringt schwerverletzten Rentner in Spezialklinik

Schwerer Unfall sorgt für Vollsperrung der B4 bei Gifhorn

+
Mit hoher Geschwindigkeit krachte der Hyundai in das Heck des Skoda. Dessen Fahrer wurde schwer verletzt.
  • VonDavid Schröder
    schließen

bb / ds Gifhorn. Ein schwerer Verkehrsunfall mit drei teils schwer verletzten Personen ereignete sich heute Mittag bei Gifhorn auf der B4 kurz hinter dem Rastplatz in Fahrtrichtung Braunschweig.

Die Ampelanlage der Bahn am Bahnübergang Ausbüttel war defekt und der Verkehr staute sich bis zum vierspurigen Teil der B4 in Höhe des Parkplatzes zurück.

Die Fahrerin (23) eines Hyundai (Kennzeichen Salzgitter) bemerkte das zu spät. Sie lenkte ihr Fahrzeug auf die Überholspur und rammte nahezu ungebremst einen ebenfalls schon stehenden Skoda Fabia (Kreis Erzgebirge). Dessen Fahrer (77) wurde in seinem Wagen leicht eingeklemmt. Aufgrund einer schweren Rückenverletzung mussten die Feuerwehrleute allerdings das Dach des schwer beschädigten Skodas abtrennen. Der Mann wurde vom Rettungsdienst befreit, im Rettungswagen behandelt und kam dann mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik.

Die Huyndai-Fahrerin und eine 77-jährige Beifahrerin im Skoda wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Im Einsatz waren vier Rettungswagen mit Notarzt und die Feuerwehr mit zehn Kräften. Die B4 war für die Zeit der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt, der Verkehr wurde durch die Stadt umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare