Kreis und Anbieter der Unterrichtsbetreuung verhandeln über Vergütung

Schulbegleitung gesichert

Derzeit verhandeln der Landkreis und die Anbieter von Schulbegleitern über die Vergütung der Helfer im Unterricht. Gleichwohl ist die Schulbegleitung für das kommende Schuljahr gesichert.
+
Derzeit verhandeln der Landkreis und die Anbieter von Schulbegleitern über die Vergütung der Helfer im Unterricht. Gleichwohl ist die Schulbegleitung für das kommende Schuljahr gesichert.

Landkreis Gifhorn. Besorgte Anfragen von Eltern und Schulbegleitern seien in den vergangenen Wochen verstärkt beim Landkreis Gifhorn aufgelaufen, berichtet Kreisrat Rolf Amelsberg.

Grund: Wie geht es weiter mit den Schulbegleitern für behinderte Kinder und Jugendliche an Regelschulen, so die drängende Frage der Anrufer. Der Landkreis und die Anbieter von Schulbegleitern (meist die Wohlfahrtsverbände im Landkreis) verhandeln derzeit über die weitere Vergütung. Ein Ergebnis gibt es noch nicht. Gleichwohl gibt Amelsberg Entwarung: „Die Anbieter haben jedoch zugesichert, die Leistungen der Schulbegleitung bis zum Jahresende unverändert zu erbringen“, so Amelsberg.

In den vergangenen sieben Jahren sind die Kosten für den Landkreis auch auf Grund der Umsetzung der Inklusion geradezu durch die Decke gegangen. Beliefen sie sich im Jahr 2007 noch auf 48 000 Euro (vier Schulbegleitungen) so sind für dieses Jahr 1,3 Millionen Euro (89 Schullbegleitungen) im Haushalt veranschlagt.

Von Jens Schopp

Mehr zum Thema Schulbegleitung lesen Sie in der Wochenendausgabe des IK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare