Gifhorn: 21-Jähriger kracht auf glatter Fahrbahn gegen Betonpfeiler / Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Schlitterpartie nach Alkohol und Drogen

(Symbolbild)
+
(Symbolbild)

Gifhorn. Ein 21-jähriger Gifhorner befuhr am Sonntag gegen 5. 45 Uhr mit seinem VW Polo die B4-Ortsumgehung Gifhorn in Richtung Norden. Auf der Brücke über die Celler Straße kam er aufgrund der Schneeglätte ins Schleudern und stieß im Seitenraum gegen einen Betonpfeiler.

Der Fahrer blieb unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Fahrer leicht unter Alkoholeinfluss stand. Ferner gab er zu, dass er am Abend zuvor einen Joint geraucht und auch Speed konsumiert hatte. Der Polo war weder zugelassen noch versichert, die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zum Pkw und die angebrachten TÜV- und Zulassungsstempel waren gefälscht. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden: Er hat nie einen besessen.

Schneflingen. Aufgrund von Schneeglätte kam ein Auto am Sonntag gegen 8 Uhr in Schneflingen in Höhe des Dorfkruges von der Straße ab und prallt gegen einen Treppenaufgang. Durch den Aufprall verlor das Fahrzeug mehrere Fahrzeugteile, die einem VW oder Skoda zuzuordnen sind. Im Fahrzeug soll eine große männliche Person gesessen haben. Der Fahrer flüchtete anschließend vom Unfallort und fuhr weiter in Richtung Boitzenhagen.

Wer sachdienliche Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht geben kann, kann sich beim Polizeikommissariat Wittingen unter der Telefonnummer (0 58 31) 25 28 80 melden.

Weitere Polizeimeldungen:

Wittingen. Unbekannte haben Donnerstag zwischen 19 und 20 Uhr die Fahrerseite eines schwarzen BMW Cabrio zerkratzt, das in Wittingen, Ecke Südstraße/Posenerstraße, unweit des Restaurants „Odysseus“, in Höhe der dortigen Container geparkt stand. Der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0 58 31) 25 28 80 entgegen.

Wolfsburg. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte am späten Sonntagabend eine 32-jährige Toyota-Fahrerin noch rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden. Sie war nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes mit 1,43 Promille volltrunken. Der Zeuge bemerkte um 23.10 Uhr die aus dem Boldecker Land stammende Fahrerin auf der Braunschweiger Straße, als sie in Richtung A 39 ohne Licht und in Schlangenlinien unterwegs war. Wenig später traf eine Streifenbesatzung auf die 32-Jährige. Nach ihren Schilderungen hatte die Fahrerin mehrere Glühweine getrunken, zum Teil mit Schuss. Der 32-jährigen Autofahrerin wurde eine Blutprobe entnommen. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare