Missglücktes Überholmanöver auf B 4 nördlich von Gifhorn: 57-jähriger Biker aus Schweden schwer verletzt

Rippenbrüche nach Sturz von Motorrad

Der Belag auf der Sperrfläche der B 4 wurde ihm zum Verhängnis: Ein 57-jähriger Schwede erlitt gestern beim Sturz von seiner Maschine schwere Verletzungen, seine Frau nur leichte Blessuren. Foto: Behrens

bs Gifhorn. Bei einem Verkehrsunfall gestern gegen 11. 20 Uhr auf der B 4 nördlich von Gifhorn ist ein 57-jähriger Motorradfahrer aus Schweden schwer verletzt worden.

Er zog sich beim Sturz mehrere Rippenbrüche zu, seine ein Jahre jüngere Ehefrau und Sozia erlitt leichte Hautabschürfungen.

Der Mann war mit einer Gruppe weiterer schwedischer Motorradfahrer mit seiner Harley Davidson in Richtung Uelzen unterwegs. Kurz hinter dem Einmündungsbereich zur B 188 – an einer Stelle, an der sich die vierspurige Ausbaustrecke der B 4 auf zwei Fahrspuren verengt – überholte die Gruppe eine Lkw-Kolonne. Dabei geriet der 57-Jährige auf die markierte Sperrfläche und kam auf dem für Zweiräder ungünstigen Belag zu Fall. Am Motorrad, das auf der Seite liegend noch etwa 80 Meter weiterrutschte, entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Fahrer und Sozia wurden vor Ort von einem Notarzt versorgt und danach mit Rettungswagen ins Gifhorner Klinikum gebracht. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die B 4 bis kurz vor 12 Uhr voll gesperrt werden. Es kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare