Baubeginn für Stundentakt

Regiobahn Uelzen-BS: Stündlich wohl ab Dezember 2020

+
Ab Ende 2020 soll der Erixx stündlich rollen – einige Hindernisse müssen aber noch geräumt werden. 

Isenhagener Land – Der lang ersehnte Stundentakt auf der Regiobahn-Linie Uelzen-Braunschweig soll Ende des nächsten Jahres an den Start gehen.

„Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2020“, antwortet Gisela Noske, Sprecherin des Regionalverbandes Großraum Braunschweig, auf die IK-Anfrage nach dem aktuellen Stand der Planungen.

Der Stundentakt war in den letzten Jahren mehrfach angekündigt, aber immer wieder verschoben worden. Nun klingt man beim Regionalverband recht zuversichtlich – derzeit laufe „alles nach Plan“, heißt es.

Zu diesem Plan gehören nach wie vor mehrere Baumaßnahmen an der Strecke, die beispielsweise an strategisch entscheidenden Stellen Begegnungsverkehr ermöglichen sollen, etwa in Wahrenholz und Rötgesbüttel. In beiden Bahnhöfen soll noch in diesem Jahr Baubeginn sein, für Wahrenholz ist dieser sogar bereits auf den 2. Oktober terminiert. Für Rötgesbüttel wird bis Mitte September erwartet, dass der Planfeststellungsbeschluss Bestandskraft erlangt.

Auch in Triangel sind noch Arbeiten nötig. Dort wie in Wahrenholz sollen diese nach Noskes Angaben weitgehend in den Herbstferien stattfinden. Die Bahnfahrer werden für die Baustellen-Dauer eine Sperrung der Strecke in Kauf nehmen müssen.

Kleiner Haken für alle, die auf den Stundentakt warten: Noch sind nach Kenntnis des Regionalverbandes die Klagefristen zu den Beschlüssen für Rötgesbüttel, Wahrenholz und Triangel nicht abgeschlossen. Finanzielle Hindernisse gibt es aber laut Noske nicht mehr.

In Verbindung mit dem Stundentakt wird seit Jahren auch eine Ertüchtigung der Strecke diskutiert – Wegekreuzungen, auch im Wittinger Bereich, lassen zum Teil nur geringe Geschwindigkeiten zu. Für eine Beschleunigung durch Rückbau solcher Kreuzungen gibt es laut Noske „Vorüberlegungen“, diese beträfen allerdings insbesondere den Abschnitt zwischen Triangel und Wahrenholz sowie das Braunschweiger Stadtgebiet, jedoch „derzeit nicht Wittingen“.

VON HOLGER BODEN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare