Vom Dressurviereck auf das Tanzparkett

Rauschende Ballnacht in Gifhorn

+
Der Reit- und Fahrverein Wittingen gewann bei der Verlosung vier Sprungständer für ihre Springreiter. 

Gifhorn – Es ist immer wieder ein Erlebnis, die Amazonen und Reiter, die sich im Laufe des Jahres im Dressurviereck oder Springparcours mehr oder weniger erfolgreich auf den Turnieren auf ihren Pferden um die begehrten Schleifen bemühen, auf der Tanzfläche zu sehen.

Wie in jedem Jahr hat der Kreisreiterball des Kreisverbandes für Pferdezucht und -prüfung Gifhorn nicht an Anziehungskraft verloren, denn rund 800 Reiter kamen mit ihren Eltern, Freunden und Bekannten am Sonnabend in die Gifhorner Stadthalle, um gemeinsam einmal richtig die Sau raus zu lassen.

Zum zweiten Mal, nach dem Wechsel vom Schützenhaus Wesendorf, fand der Ball in der Stadthalle Gifhorn statt und erlebte mit der Tanz- und Showband „Grace“ gleich wieder einen weiteren Höhepunkt. Die Tanzfläche war vom Beginn an bis spät in die Nacht immer gut gefüllt und auch sonst bot die Gastronomie eine große Auswahl von Getränken und warmen Speisen an.

Eine rauschende Ballnacht wurde nun beim diesjährigen Kreisreiterball in der Gifhorner Stadthalle gefeiert.

Der Kreisvorsitzende Oliver Baake, seine Stellvertreterin Anke Arndt und Jugendwartin Jenny Nehring hatten große Mühe, die vielen Ballbesucher zu beruhigen, um eine standesgemäße Begrüßung vorzunehmen. Baake dankte allen Vertretern der 30 Mitgliedsvereinen und zwei Zuchtvereinen für ihr Kommen und konnte auch gleich eine besondere Ehrung vornehmen. Den Jugendwarten aus den Vereinen dankte er für die erfolgreiche Arbeit in ihren Vereinen, in dem er Gutscheine für eine Comedy-Veranstaltung in der Stadthalle und je eine Flasche Schampus überreichte, die von Masha Hassan vom Stadthallen-Management zur Verfügung gestellt wurden.

Dann wurde es noch einmal spannend, denn unter allen Eintrittskarten wurden Sonderpreise verlost. So erhielten der RV Weyhausen zehn Hindernisstangen, der RuF Wittingen vier Sprungständer und die Reitgemeinschaft Eichenhof, Gifhorn, acht Dressur-Pylonen, die von Alwin Schulze aus Langlingen mit gesponsert wurden.

Danach wurde auch die Tanzfläche wieder freigegeben und auch an den verschiedenen Bars trafen sich alte Bekannte und Freunde zum Stelldichein und führten muntere Fachgespräche.

Dabei hatten sie im Foyer auch die Möglichkeit, die Pferde zu bestaunen, die am Sonntag, 7. April, auf dem dritten Pferdeverkaufstag in Wolfsburg von den Pferdezuchtvereinen Wittingen und Ahnsen vorgestellt und angeboten werden.

VON SIEGFRIED GLASOW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare